Zum Inhalt springen

keine Empfehlung

Rezension, Buchbesprechung zu Paper Ghosts von Julia Heaberlin

Paper Ghosts von Julia Heaberlin

„Manche Erinnerungen sind gefährlicher als die Wahrheit“ lautet der Satz auf dem Cover des Buches „Paper Ghosts“ von Julia Heaberlin.

Ich finde, dass sowohl der Titel als auch der Satz perfekt zum Buch passen. Denn die Protagonistin kämpft mit den Geistern der Vergangenheit und Erinnerungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Buches.

Aber ein Thriller, wie es auf der Innenseite des Klappentextes steht, den finden wir hier definitiv nicht. Es ist ein Roman, eine Art merkwürdiger Roadtrip…Weiterlesen »Paper Ghosts von Julia Heaberlin

Buchbespechung zu Cold Storage von David Koepp

Cold Storage – David Koepp

Was macht ein Bookaholic, wenn man am Flughafen ist und der Flieger Verspätung hat? Genau im Buchhandel stöbern! Dabei entdeckt man schonmal Bücher, denen man nicht widerstehen kann. Hier war es auch so. Mein Gedanke war: Jooo, das könnte was werden. Killervirus, Vernichtung der Menschheit droht. Ich habe innerlich schon in die Hände geklatscht und mich auf ein Buch gefreut, dass mich glänzend unterhält.   “Cold Storage” von David Koepp. Der Blurb klang einfach zu verlockend für mich.

Für die Leser von Michael Crichton und Marc Elsberg kommt hier das erstaunliche Debüt des Drehbuchautors von Jurassic Park, Mission: Impossible und Dan Browns Inferno, das alle Zutaten für einen weiteren Blockbuster hat: Herausragende Action, sympathische Charaktere und eine gute Prise Humor.

(c) Heyne Verlag

Warum ich aufgegeben habe und niemals erfahren werde was passiert, könnt Ihr mit einem Klick lesen.
Aber seid gewarnt, ich könnte ein wenig spoilern.

Weiterlesen »Cold Storage – David Koepp

Buchbesprechung, Rezension zu Mord am Mandela Square von Matthias Boll

Mord am Mandela Square von Matthias Boll

Ein Kriminalroman aus Südafrika
Johannesburg.
Eine Leiche in einer Badewanne, eine weitere in einem angrenzenden Township. Beide arrangiert wie gewöhnliche Todesfälle, tatsächlich aber Morde. Zufällig mitten im Geschehen: Naturwissenschaftler Frank Sattler, der in der Stadt eigentlich nur Urlaub machen wollte.
Sattler taucht ein in die Schattenwelt Johannesburgs. Er gerät in die dunkelsten Ecken der Metropole – und trifft dort auf die skrupellosesten Menschen. Die Dinge geraten schnell außer Kontrolle, und Sattler wird zum Gejagten.
Zusammen mit Pia und Mfuneni, zwei Aktivisten, tritt er gegen Gegner an, die ihnen in allen Belangen überlegen scheinen…
Mord am Mandela Square von Matthias Boll

(c) Matthias Boll (Amazon)

Weiterlesen »Mord am Mandela Square von Matthias Boll

Buchbesprechung von Ortwin Ramadans MOSES

MOSES und das Schiff der Toten von Ortwin Ramadan

Klappentext:

Ein schwarzer Kommissar unter nicht ganz blütenweißen Hanseaten

Stefan Moses kam als Kind aus Afrika nach Hamburg. Heute ermittelt er als Hauptkommissar bei der Mordkommission. Als schwarzer Kommissar sorgt er immer wieder für Irritationen, die er geschickt für seine Ermittlungen zu nutzen weiß. Stefan Moses, 43, wohnhaft im beschaulichen Hamburger Winterhude, ist gründlich, pünktlich, höflich und korrekt – was ihn nicht davor bewahrt, dass er aufgrund seiner Hautfarbe sowohl beim Bäcker als auch bei der Zeugenvernehmung immer wieder Überraschungen erlebt. In seinem ersten Fall wird Moses mit einem bizarren Fund konfrontiert: Mitten in der Stadt, im Lohmühlenpark in St. Georg, wird die Leiche eines Mannes entdeckt, der nackt auf einer Parkbank sitzt und, wie sich herausstellt, ertrunken ist. Zusammen mit seiner ebenso unfreiwilligen wie aufbrausenden Partnerin Katja, die als Hobby Kickboxen betreibt und in einer Plattenbausiedlung aufgewachsen ist, nimmt Moses die Ermittlung auf.

Quelle: Atrium VerlagWeiterlesen »MOSES und das Schiff der Toten von Ortwin Ramadan

Rezension: The woman in the window von A.J. Finn

 

(c) blanvalet

Klappentext:

Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert …

Weiterlesen »Rezension: The woman in the window von A.J. Finn