Der Oleandermann von Antonia Günder-Freytag

Rezension zu Der Oleandermann von Antonia Günder-Freytag

German, unser Protagonist in diesem ungewöhnlichen Buch, hat eine besondere Art mit seinem scheinbar „verpfuschten“ Leben umzugehen.  Ein Mann, der Gift für sein Umfeld ist.
„Der Oleandermann“ von Antonia Günder-Freytag ist ein grandioses Beispiel für einen Thriller, der zeigt, wie man es auch anders machen kann.

Kommt doch mit in eine Welt geprägt von Wahnsinn, Mord und Genialität… Weiterlesen

River of Violence von Tess Sharpe

Rezension zu River of Violence von Tess Sharpe

Ein achtjähriges Mädchen sieht zum ersten Mal wie ein Mensch ermordet wird und das von niemand anderem als dem eigenen Vater… Ein Mädchen, das zu diesem Zeitpunkt schon die Mutter bei einer Explosion verloren hat… Ein Mädchen, das als junge Frau das Drogenimperium übernehmen soll.
Willkommen bei „River of Violence„ von Tess Sharpe.

Ein unfassbar intensives Buch, dass die Geschichte einer ganzen Familie, einer Region und der Menschen dort erzählt. Eine Region, die dem Fluss der Gewalt erliegt… Ein Buch, das auf der Krimi besten Liste steht. Weiterlesen

Postkartenkalender von Paulo Coelho

Rezension, Kurzmeinung zu Postkartenkalender von Paulo Coelho für 2021

Heut gibt es etwas anderes von mir.
Vom Diogenes Verlag habe ich den Postkartenkalender von Paulo Coelho erhalten. Eine schöne Überraschung für mich, denn 1. hatte ich noch keinen Kalender für 2021 und 2. liebe ich Postkarten…

Ein Kalender im quadratischen Format mit der Kantenlänge 16x17cm in Farbdruck auf hochwertigen Kartonpapier. Weiterlesen

Sammelrezension zu Bloody Marry Me (1-4) von M. D. Hirt

“Ach, ich les mal flott eine Fantasy-Geschichte…so für zwischendurch. Was mit ein paar schnicken Beißern und so.” – Dumm nur, dass ich mich schneller an die Geschichte gefesselt sah, als ich BUCH schreiben könnte.

Innerhalb weniger Stunden hatte ich Band 1 verschlungen und mein Buchdealer bedankte ich sich für meinen Kauf der nachfolgenden Bände (die ich sofort haben musste).

Weiterlesen

Buch des Monats Juli 2020

Buch des Monats Dezember 2020, Lesehighlights des vergangen Monats

Wir haben Monate hinter uns gelassen in diesem wirklich denkwürdigen Jahr 2020, die uns tatsächlich in einigen Bereichen zum Stillstand gezwungen haben. Jetzt haben wir Juli und es ist Sommer, es sind Ferien in NRW und eigentlich der perfekte Monat für leichte und lockere Sommerlektüre. Aber spiegelt sich das in unserer Rubrik Buch des Monats Juli 2020 wieder oder eher nicht?

Bei uns stand kein Urlaub an, keine überschwängliche Freizeit und doch haben wir tatsächlich erstaunlich viel rezensiert und gelesen für Euch. Es war nicht alles Gold und auch nicht über jedes Buch ist hier ein Wort verloren worden, aber doch haben auch diesen Monat viele Bücher den Weg auf unseren Blog gefunden. Es wäre auch schlimm, wenn es anders wäre, denn dann gäbe es keine Highlights für Euch! Und damit sind wir auch schon bei dem Thema des heutigen Beitrags: Unsere absoluten Hightlights von uns für Euch.  Weiterlesen

Das Haus der finsteren Träume von Shaun Hamill

Abbruch, Das Haus der finsternen Träume von Shaun Hamill

Ein Buch, ein Cover, ein vielversprechender Titel und das Ganze noch gepaart mit dem Namen Lovecraft und ich hing am Fliegenfänger!
„Das Haus der finsteren Träume“ von Shaun Hamill war ein absolutes MUSS und ich habe mich gefreut wie ein Kind an Weihnachten, als ich es als Rezensionsexemplar bekam.

Eine Familie in einem kleinen Vorort und obwohl nach Außen alles normal wirkt, gibt es Ungeheuer, die Nacht für Nacht dieses Idyll zerstören laut Klappentext.
Mit Spannung bin ich an die Story herangegangen.

Weiterlesen