How to kill your family von Bella Mackie

Rezension, Buchbesprechung zu How to kill your family von Bella Mackie

Es gibt Bücher, die sprechen einen direkt an. Sie fallen ins Auge. Sie wecken die Neugier.”How to kill your Family” von Bella Mackie gehört definitiv in diese Kategorie. Angefangen von der Gestaltung  und dann der Titel… Ehrlich, wie hätte ich da Wiederstehen können? Die Protagonistin in diesem Buch rächt ihre Mutter und sich und setzt ihren lange gehegten Plan um…Ihre Familie töten.

Was nach einem einfachen Racheplan klingt ist tatsächlich ein von langer Hand gehegter Wunsch und Plan von Grace. Ihre Eckpunkte, die sie als Teenager niederschreibt lauten:

Meine Familie töten
Ihr Vermögen erben
Damit davonkommen
Einen Hund adoptieren

Wenn man das Buch beginnt ist einem klar, dass Grace im Gefängnis sitzt. Zuerst habe ich gedacht, ach so eine Story – aber nein, es ist völlig anders. Grace sitzt im Gefängnis für einen Mord, den sie gar nicht begangen hat und das spiegelt schon die Skurrilität der Story wieder.

Aber Grace schreibt im Gefängnis und nimmt uns mit auf Ihre Reise, oder besser gesagt durch die Morde ihrer Familie und durch ihr Leben.

Grace treibt mit einer Zielstrebigkeit ihren Plan voran, dass wir an den Zeilen kleben. Zynisch, sarkastisch und mit einer Boshaftigkeit wird die komplette Geschichte erzählt, dass man entweder den Kopf schüttelt oder doch auch mal Schmunzeln muss.
Die gekonnte Erzählweise von Bella Mackie fand ich großartig und auch Grace als Antiheldin fand ich zum Niederknien. Die Autorin versteht es alle “Familienmitglieder”, die ermordet werden so darzustellen, dass man es nachvollziehen kann, warum Grace es tut – zumindest in ihrer doch etwas verdrehten Welt.
Das Große Finale soll Ihr Vater werden, der große Showdown für Grace, die Abrechnung für alles Unrecht. Das was hier passiert, das war für mich wirklich das Sahnehäubchen auf diese Geschichte.

Eine Leseprobe findet Ihr hier.

Düster, lustig und völlig anders als erwartet. Ich habe mich auf über 400 Seiten völlig in der Geschichte verloren.
Für mich ist “How to kill your family” von Bella Mackie mein bisheriges Jahreshighlight. Ich kann nur sagen: lest dieses Buch. Etwas schrägeres werdet ihr so schnell nicht mehr in die Hände bekommen.

Andere Meinungen:
Books and Cats – das absolute Gegenteil von mir

Buchinformationen:
Rezension, Buchbesprechung zu How to kill your family von Bella Mackie

(c) Heyne

Grace ist eine Serienmörderin und sie mordet aus gutem Grund. Grace rächt sich bei ihrer Familie. Dafür dass sie beiseitegeschoben wurde, weil sie unehelich ist. Dafür dass sie nicht reingepasst hat in die feine, reiche Familie ihres Vaters. Aber noch mehr rächt Grace ihre Mutter, die es nie verkraftet hat, zuerst mit allen Mitteln verführt und dann schäbig vergessen worden zu sein. Eine ebenso zynische wie umwerfende Antiheldin, die scharf beobachtet und noch schärfer urteilt. Und manchmal mordet. Doch egal, was sie anstellt, unsere Sympathie ist ihr sicher. (c) Heyne Hardcore

Originaltitel: How to kill your family
Übersetzt von Stephan Glietsch
Heyne Verlag
RomanISBN: 3453273702
EAN: 9783453273702
Erscheinungsdatum: 27.06.22
Hardcover, 431 Seiten

Auch als Ebook und Hörbuch erhältlich

 

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
05/07/2022 9:06

Oohh, das klingt fein, der Titel ist in meine Merkliste f+r Hörbücher und sollte wohl nicht zu lange warten, bis dieser auch geholt ist. Klingt interessant was du beschreibst und Jahreshighlight lässt mich aufhorchen (=

Muckelige rüße!