Die Null ist auch nur eine Zahl: Zino (Nullen-Reihe) von Christine Corbeau

Der größte Umzugsstress ist überstanden und nun zieht langsam der Alltag ein. Also auch wieder Zeit für Bücher, das Lesen und besondere Geschichten.
Christan Raabe war eines der ersten Bücher, die ich also hier im neuen Heim lesen durfte.
Und ich verspreche euch eines, es war ein Genuss.

Man kennt es ja…die große Angst vor der Null. Zinos 40ter Geburtstag steht vor der Tür und er kommt damit gar nicht so richtig zurecht. Da kommt das Angebot von meinem Freund Michael (genannt Mimi – und ja, der Name passt wie die Faust auf’s Auge!) zu einem Wanderurlaub wie ein Segen. Wanderurlaub, idyllische Landschaften und Zeit zu zweit – perfekter könnte man es sich nicht vorstellen. Doch der werte Mimi nutzt gleich den ersten Tag, um seine Beziehung zu Zino zu beenden (japp, ich habe Mimi ob seiner Feigheit und Falschheit gebührend verflucht 🙂 ). Also setzt Zino die Reise alleine fort, lernt neue Leute, sich selbst und ungeahnte Wahrheiten kennen.

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Alpen, Natur und Bewegung an der frischen Luft. Ich hatte bei meiner Lektüre gute Lust die Koffer zu packen und auf Reisen zu gehen! Es ist eine Geschichte über Liebe, zweite Chancen und gesellschaftlichen Wandel.

Kleiner Denksport für euch: einer der Wendepunkte hat mit einer Gesetzesänderung in den 90er Jahren zu tun – denkt doch darüber mal nach! Bis dahin: Lest dieses Buch.
Ihr werdet es nicht bereuen. Eines meiner Highlights waren jene Gesprächspassagen, die im Dialekt verfasst waren – lest sie euch laut vor. Ich liebe sie!

4 von 5 Sternchen für diese Lanze für Wanderurlaube!

(c) C. Corbeau“Die Null ist auch nur eine Zahl” ist die dritte romantische Komödie aus der Feder von Christine Corbeau.

Die Story rankt sich um Zino, den Zwillingsbruder von Agata, der Protagonistin des ersten Teils der Nullen-Reihe. Er meint, ein Problem damit zu haben, dass ihn in wenigen Tagen die Null in Form seines 40. Geburtstages einholen wird. Tatsächlich hat er ein Problem damit, dass er seine Homosexualität als Grund dafür betrachtet, dass Agatas und sein Vater die Familie sang- und klanglos verlassen hat, als beide im Teenager-Alter waren.

Sein Partner Michael, von Zino meist Mimi genannt, schlägt ihm vor, der Null ein Schnippchen zu schlagen, indem sie beide die nächsten Tage auf einer Wandertour quer durch die Alpen verbringen. Doch schon nach kurzer Zeit lässt Mimi durchblicken, dass ihm nichts mehr an Zino liegt und verlässt ihn. Vor Trauer wie gelähmt überlegt auch Zino, die Wanderung abzubrechen, ringt sich aber schließlich doch dazu durch, den Weg zu gehen. Er will ihn dazu benutzen, um sich über sich und sein Leben klar zu werden. Auf der Tour trifft er zwei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Schließlich findet er nicht nur die Liebe zu sich, sondern auch zu jemandem, der ihn um seiner selbst willen liebt.

Herausgeber ‏ : ‎ Christine Corbeau (Nova MD); Erstauflage (30. Juni 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 224 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3985953503
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3985953509

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments