Tiefschwarze Schuld von Thomas Matiszik

Kurzmeinung zu Tiefschwarze Schuld von Thomas Matiszik, Thriller

Willkommen in Dortmund – der drittgrößten Stadt Nordrhein-Westfalens und zugehörig zu unserem wundervollen Ruhrgebiet. Wie es in einer großen Stadt so ist, ereignen sich dort auch Verbrechen und nicht immer nur kleine… mit “Tiefschwarze Schuld” von Thomas Matiszik werden wir mitgenommen in den schlimmsten Sumpf der Gesellschaft und lernen dabei Corinna Dupont kennen, die hier ermittelt und sich von nichts und niemandem aufhalten lässt.

Auf etwas über 300 Seiten nimmt uns der Autor mit in eine wirklich gelungene und spannende Geschichte.  Es geht um Arzneimittelforschung, einem Kinderschänderring, einem Racheengel und der Hintergrundstory, warum Corinna Dupont nicht mehr Polizistin ist und wie alles zusammen hängt.
Tiefschwarz, bitter und doch auch mit bösem Humor wird uns die Geschichte erzählt.

Zu Anfang habe ich mich häufig gefragt, wie denn die einzelnen Stränge zusammen gehören könnten. Dann habe ich mich gefragt, ob es sich doch um unterschiedliche Verbrechen handelt und Thomas Matiszik sie benutzt, um die Protagonisten alle zusammen zu bringen… Aber wie sehr ich mich da geirrt habe! Alles greift nahtlos ineinander und verzahnt sich zusehend zu einer Einheit. Die Spannung bleibt durch die Bank erhalten und das große Finale war für mich dann in der Form unerwartet aber grandios.
Am Ende bleibt man mit einer Frage zurück und ich möchte wissen, wie das Ergebnis ist und das erhoffe ich mir im nächsten Teil. Ob ich ihn lesen werde? Auf jeden Fall!

Ich fand den Stil und die Sprache toll, denn alles war typisch Ruhrgebiet. Für mich war das Lesen ein bißchen, wie nach Hause  kommen. Ich als “Ruhrpottmädel” habe es z.B. wirklich gehört, wie der Exchef von Corinna “Düpong” sagt statt Dupont und geschmunzelt.
Gerne würde ich eine geführte Lesung  durch Dortmund und Umgebung machen (mit Thomas Matiszik) und an einigen Orten die entsprechende Stelle aus dem Buch vorgelesen bekommen.

Für mich ein rundum gelungener, spannender Thriller mit Ruhrpottcharme und liebenswerten, wenn auch etwas schrägen Protagonisten und Protagonistinnen.

Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite für “Tiefschwarze Schuld” von Thomas Matiszik.

Buchinformationen:
Kurzmeinung zu Tiefschwarze Schuld von Thomas Matiszik, Thriller

(c) Empire-Verlag

Markus Lewin, ein Gerichtsvollzieher, begeht Selbstmord. Chefarzt Professor Hugo Mallen springt vom Dach des Dortmunder Klinikums. Während Lewins Witwe auf eigene Faust die Hintergründe des Todes ihres Mannes nachgeht, beauftragt Theresa Mallen Corinna Dupont – eine desillusionierte ehemalige Polizistin mit messerscharfem Verstand – die Wahrheit über den Tod ihres Mannes herauszufinden. Die Spuren führen durch die dunklen Quartiere des Ruhrgebiets, hinein in die Machenschaften eines Kinderhändler-Rings, bishin zu Verstrickungen auf höchster Ebene.

„Tiefschwarze Schuld” ist der Auftakt der Corinna-Dupont-Reihe. Zunächst separat erscheinende Stränge verweben sich; überraschende Wendungen lösen ein fulminantes Finale aus, bei dem keine Fragen offenbleiben; doch jede Wahrheit hat seinen Preis!

Der Auftakt der Corinna-Dupont-Thriller-Reihe ist ein in sich geschlossener Fall.

(c)Empire-Verlag

Empire-Verlag (Nova MD)
Erstauflage (25. Oktober 2021)
Taschenbuch ‏ : ‎ 328 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3985950180
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3985950188

Auch als EBook  erhältlich

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments