Anomalie Band 2 von Dominik A Meier

Rezension, Buchbesprechung zu Anomalie Band 2 von Dominik A. Meier

Seit einiger Zeit bin ich begeisterte Leserin der Bücher von diesem Autor. Mit Tumor hat alles angefangen und mich danach nicht mehr losgelassen.
Wie die meisten von Euch wissen, lese ich Dystopien sehr gerne. Und so bin ich auch auf diese Reihe gestoßen. Meine Meinung zu Teil 1 könnt Ihr hier nachlesen aber jetzt gehen wir zurück ins ewige Eis und sind gespannt, wie es nach dem Ende von Teil 1 für  unsere Protagonisten in „Anomalie“ Band 2 von Dominik A Meier weitergeht, denn die Situation war sehr brenzlig…  „Der lange Schlaf der Drago“ scheint vorbei.

Nahtlos knüpft der zweite Teil an Teil 1 an und wir sind sofort wieder mitten in der Geschichte. Die Drago ist erschienen und abgestürzt im Eis. Keine Zukunft, keine Hoffnung mehr für die Menschen. Keine Chance für die Menschheit der Hölle zu entkommen, die sie sich selber geschaffen hat. Oder vielleicht doch? Ein mutiger Mann rettet nicht nur unsere Protagonisten, er schafft es auch Daten aus der abgestürzten Drago  auszulesen, die es ermöglichen könnten sie erneut zu bauen.

Eigentlich sollte man glauben, dass die letzten Menschen sich zusammen tun und versuchen gemeinsam zu überleben und die verbliebenen Ressourcen zu bündeln.  Die Welt scheint aber regiert zu werden von Neid, Gier, Machtgeilheit gepaart mit (meiner Meinung nach) Ignoranz und Arroganz.

Wir folgen in diesem Teil wieder Raven, Kitsune, Sam und Co. und spüren fast körperlich welche Katastrophen sie erleben, welche Verluste sie erleiden müssen und wie sie zwischen die Fronten geraten. Sie sind von der Seite der unendlichen Hitze und der nie untergehenden Sonne gekommen und jetzt begleiten wir Sie im ewigen Eis und der Finsternis.
Ein wahnsinniger Kontrast. Licht und Schatten, Gut und Böse – für mich stehen diese Gegensätze der Welt auch genau für diese Dinge. Immer wenn man denkt, dass man jetzt wirklich alles gelesen hat, dann schafft es Dominik A. Meier noch ein Schüppchen drauf zu legen. Auch hier hatte ich wieder den Punkt, an dem ich dachte: Wo hat er das denn jetzt noch hergeholt?

Immer wieder bin ich begeistert, welche Welten der Autor erschafft und wie er diese bildgewaltig beschreibt, so dass man sie wirklich vor dem inneren Auge sieht.  Die Sprache ist flüssig, modern und gut zu lesen.  Scheinbar spielend gelingt es Domink A. Meier, das Unmögliche mögliche zu machen. Als geneigter Leser nehmen wir ihm alle Dinge ab, die er für uns erfindet. Er verkauft uns die Geschichten und alle fantastischen Dinge so glaubhaft, dass wir gar nicht anzweifeln, dass das nicht so sein könnte. Darin besteht für mich die ganz große Kunst der Bücher. Diese spielerische Leichtigkeit, die diesen Büchern innewohnt und die uns als Leser dadurch so gut unterhält.

Ein wenig zu kritisieren habe ich dann aber doch:
Mir persönlich war die Überfahrt über das weite Meer Richtung Amerika etwas lang und da hätte die Story für mich etwas kürzer gehalten werden können.

Und damit sind wir auch schon beim Ende des Buches: Willkommen in den USA! Wobei willkommen kann man sich dort nicht fühlen. Neue Anomalien, neue Feinde vielleicht aber auch neue Verbündete. Eins ist klar, das Ende deutet an, dass unserer Crew noch schwierige und spannende Zeiten bevorstehen im dritten Teil.  Im Juli geht es weiter mit dem Finale und ich habe schon vorbestellt.

Ein gelungener Mittelband, an dem ich nur diesen einen Punkt (siehe oben) zu kritisieren habe. „Anomalie“ Band 2 von Dominik A Meier bekommt von mir eine klare Leseempfehlung für alle Fans von Dystopien, Sci-Fi Geschichten und Stories in verrückten Settings!

Weitere Meinungen:
Angeltearz liest

Buchinformationen:
Rezension, Buchbesprechung zu Anomalie Band 2 von Dominik A. Meier

(c) Dominik A. Meier

In den Ruinen der Erde leben nur noch die Toten – auch wenn sie noch nicht wissen, dass sie tot sind.
Die Reste der alten Welt gehen im Feuer eines neuen Krieges zugrunde. Das Erscheinen der Drago hat das fragile Gleichgewicht der Kräfte zertrümmert. Nicht nur die Zone, sondern auch die sieben Städte bieten alle Ressourcen auf, um die Kontrolle über das legendäre Schiff zu erlangen. Doch während sich die Menschheit im Bruderkrieg selbst vernichtet, erhebt sich in den Ruinen der Erde eine neue Bedrohung. Raven und seine Begleiter müssen nicht nur zwischen den Fronten des neuen Krieges überleben, sondern sich auch der Wut der sterbenden Erde stellen. Und bald schon stehen sie vor einer Entscheidung, die kein Mensch jemals treffen sollte.
(c) Dominik A. Meier

Selfpublished
Dominik A. Meier
Erscheinungsdatun: 25.03.2021
ASIN : B08R7GWQ3Y
ISBN-13 : 979-8719968216
Seitenzahl der Print-Ausgabe : 531 Seiten

 

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments