Die Gefährtin des Blutes von Christine Feehan

Da ich Heldin natürlich einen Band mitten in einer Reihe erwischt habe – Band 26 von x hundert – war der Einstieg doch ein wenig sperrig. Vieles baute quasi auf Handlungen aus anderen Bänden auf und auch etliche “bekannte” Figuren wurden im Schnelldurchlauf ins Geschehen geworfen.

Der Elite-Krieger Zev wird im Kampf tödlich verletzt. Doch als ihn bereits die Schwärze der ewigen Nacht umfängt, ruft ihn eine Stimme zurück ins Leben, sinnlich, verführerisch und auf seltsame Weise vertraut. Sie gehört Branislava, einer Karpatianerin aus dem mächtigen Drachensucherclan. Um ihn zu retten, knüpft sie ein untrennbares Band zwischen ihnen. Ein Band, das sie in dunkler Leidenschaft aneinanderfesselt …

Aber nach den ersten hundert Seiten hatte man das Gröbste überstanden. Die Liebesgeschichte ist eher unnspektakulär, da sie (scheinbar) in anderen Bänden ihren Anfängen nahm und jetzt nur lediglich ihr Sahnehäubchen verliehen bekommt.

Vielmehr sind es die Scharmützel mit dem Hohen Dunkelmagier, die den Leser in seinen Bann ziehen. Fallen und magische Monster, die diverse Rückblenden in die Vergangenheit / Kindheit der Drachensucherin offenbaren. Erinnerungen, die blutrünstigen und brutal sind und wahrlich nur durch die Gegenwart übertroffen werden können.

Wirklich spannend auch wenn eher stockend zu lesen. 3,5 von 5 Sternchen

(c) Bastei Lübbe

Originaltitel : Dark Blood (Carpathian 26)
Taschenbuch : 544 Seiten
ISBN-10 : 9783404172375
ISBN-13 : 978-3404172375
Herausgeber : Lübbe; 1. Aufl. 2015 Edition (10. September 2015)

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments