Sammelrezension zu Bloody Marry Me (1-4) von M. D. Hirt

“Ach, ich les mal flott eine Fantasy-Geschichte…so für zwischendurch. Was mit ein paar schnicken Beißern und so.” – Dumm nur, dass ich mich schneller an die Geschichte gefesselt sah, als ich BUCH schreiben könnte.

Innerhalb weniger Stunden hatte ich Band 1 verschlungen und mein Buchdealer bedankte ich sich für meinen Kauf der nachfolgenden Bände (die ich sofort haben musste).

Blut ist dicker als Whiskey

**Tauch ein in die Welt des Vampire-Glamours**
Als die Kunststudentin Holly einen der begehrten Gästeplätze bei den wichtigsten Music and Movie Awards der ganzen Welt gewinnt, wird ein Traum für sie wahr. Doch der droht sich schnell in einen Albtraum zu verwandeln, als sie von den Bedingungen erfährt, die an diese Chance geknüpft sind. Denn dafür muss sie die erfolgreiche Band »Bloody Mary« auf Tour begleiten und die besteht komplett aus Vampiren. Nichts fürchtet sie mehr, als Nacht für Nacht, Seite an Seite mit vier unverschämt gut aussehenden, übermenschlich starken und blutdürstigen Wesen um die Welt zu reisen. Aber was tut man nicht alles für die Erfüllung seiner Träume…

 

Rache schmeckt süßer als Blut

**Entdecke die Schattenseiten des Vampire-Glamours**
Seit Holly mit der Band »Bloody Mary« auf Tour ist, lernt sie die Vorzüge der Welt des Glamours zu genießen, obwohl die intensive Nähe zu den vier Musikern ihre Gefühle vollkommen durcheinanderbringt. Denn die Tatsache, dass der attraktive Leadsänger Ray und seine Bandkollegen Vampire sind, jagt ihr immer noch Nacht für Nacht einen Schauer über den Rücken. Nie hätte sie sich träumen lassen, dass sich dieses aufregende Prickeln gut anfühlen könnte. Aber das Rockstarleben hat auch seine Schattenseiten und die sind viel gefährlicher als ein paar aufdringliche Paparazzi. Vor allem, wenn man von Jahrhunderte alten Vampiren umgarnt wird, die eine tödliche Vergangenheit verbindet…

 

Böses Blut fließt selten

**Vampire-Glamour hinter den Kulissen**
Einen Rockstar zu lieben ist schon eine Herausforderung. Doch einen Vampir zu lieben, der Nacht für Nacht Bühnen rund um die ganze Welt bespielt, ist noch mal etwas ganz anderes. Vor allem jetzt, da Holly und Ray sich in die uralte Vampirstadt Vistren begeben. Schließlich bedeutet es nicht nur, dass Holly als einziger Mensch in einer Stadt voll von übersinnlichen und blutdürstigen Wesen leben wird, sondern auch Tür an Tür mit Rays Familie. Doch nichts ist wie es scheint und die Verbindung zwischen ihr und Ray ist außergewöhnlicher, als sie für möglich gehalten hätte…

 

Morgendstund hat Blut im Mund

**Im Licht der Morgensonne verblasst selbst Vampire-Glamour**
Auch ein Schloss und der damit verbundene Prunk kann Holly nicht über die Schattenseiten des Vampirdaseins hinwegtäuschen. Eines mörderischen Verbrechens beschuldigt, versuchen sie und die Nachtwesen der Band »Bloody Mary« Hollys Namen reinzuwaschen und den wahren Täter zu finden. Ray würde alles tun, um Holly vor der Gefahr zu retten. Doch das Sonnenlicht hat Einzug gehalten in die Stadt der Vampire und nichts verbirgt die Schatten der Gefahr besser…

Wer mit der Geschichte von Holly und den Vampiren beginnen möchte, sollte sich auf einen Sog der Superlative gefasst machen! Die Geschichten sind spannend, berührend und besonders Band 1 und 3 warten mit einem ultrafiesen Cliffhanger auf. Cliffhanger des Jahrhunderts!

Ich konnte mich nicht von meinem Reader trennen und war gefangen . Die Reihe besteht eigentlich aus 6 Teilen. Teil 6 erscheint erst im September 2020, daher habe ich mir Band 5 erst einmal aufgespart 🙂 und nur die ersten vier Teile gelesen….aufgesogen…inhaliert.

M. D. Hirt kredenzt mit „Bloody marry me“ einen gelungenen Mix aus Cinderella, Schöne & Das Biest und Twilight. Nur ganz ohne magische Feen, gläserne Schühchen, Glitzer und Co. Wer seinerzeit die Volturi für abgedreht, brutal und böse hielt, wird sich schnell eines besseren belehren lassen müssen. Gegen die Sorins und Co. sind die Volturis nahezu zahm und flauschig! Volturi gepaart mit Adams-Family….nur 20mal schlimmer 🙂

Schneller als man sich versieht versinkt man gemeinsam mit Holly in einem Sumpf aus Lügen, Intrigen, Geheimnissen und dem stetigen Kampf um Macht. Einer Welt der Blutlinks, Gedankenlesen, Kontrolle eben dieser, Legenden über Seelengefährten und einer wahrlich fragwürdigen und antiquirten Gesetzeslage für Vampire.

Hollys Gefühlsachterbahnen sind mehr als logisch, und es grenzt schon an ein Wunder, dass sie da nicht gänzlich den Verstand verliert.
Besonders gut gefiel mir Alice, die zwar eher eine kleine Rolle innehat, aber wie eine Löwin für ihre Freunde kämpft. Und da ist es ihr egal, ob Mensch, Vampir oder sonst etwas ihr Gegner ist. Wer ihre Freunde verletzt, dem bricht sie die Beine. Basta!

Kurz und schmerzlos: L.E.S.E.N.!!!

5 von 5 Sternchen

 

 

 

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments