River of Violence von Tess Sharpe

Rezension zu River of Violence von Tess Sharpe

Ein achtjähriges Mädchen sieht zum ersten Mal wie ein Mensch ermordet wird und das von niemand anderem als dem eigenen Vater… Ein Mädchen, das zu diesem Zeitpunkt schon die Mutter bei einer Explosion verloren hat… Ein Mädchen, das als junge Frau das Drogenimperium übernehmen soll.
Willkommen bei „River of Violence„ von Tess Sharpe.

Ein unfassbar intensives Buch, dass die Geschichte einer ganzen Familie, einer Region und der Menschen dort erzählt. Eine Region, die dem Fluss der Gewalt erliegt… Ein Buch, das auf der Krimi besten Liste steht.

Willkommen im Leben von Harley McKenna. Eine junge Frau, die scheinbar ein angepasstes Leben führt, das der Gesamtsituation geschuldet ist. Sie führt die Befehle Ihres Vaters aus, sie treibt Gelder ein und vertritt ihn während er Geschäfte in Mexiko macht. Sie ist das Erbe des Drogenimperium von Duke McKenna.

Aber Harley hat noch eine andere Seite, in der sie sich aufopfernd um misshandelte Frauen kümmert und regelmäßig Ihre „Ziehmutter“ im Altenheim besucht. Sie liebt Will und will nicht das er stirbt und sorgt daher, dass er weit von ihr weg ist.
Während sie nach außen die angepasste und liebende Tochter ist, verfolgt sie im Stillen ihre eigenen Pläne und nach und nach erfahren wir die komplette Geschichte und folgen Harley auf ihrem Weg…

Tess Sharpe hat einen Schreibstil, der der kompletten Situation entspricht.  Es ist flüssig und völlig unangestrengt zu lesen. Dadurch kann man dem Plot folgen und die Geschichte einfach mit Freude lesen. Allerdings nimmt die Autorin auch kein Blatt vor dem Mund und Gewalt ist Programm. Aber das ist bei einem Buch, dass im Drogen- und Clanmilieu angesiedelt ist auch zu erwarten gewesen.

Die Story wird aus der Sicht von Harley erzählt und von daher sehen wir alles aus Ihrer Perspektive und erleben, wie sie die komplette Situation bewertet und bewältigt. Die Geschichte lebt unter anderem von den Rückblenden aus Harleys Kindheit, die man benötigt, um zu verstehen, was sie heute antreibt. Vielleicht hätte man hier manchmal etwas straffen können, aber das ist wie immer persönliches Empfinden.

Hart, blutig und doch mit Herz verfolgt Harley McKenna Ihren ganz persönlichen Plan. Geht Ihren ganz persönlichen Weg, sie will Ihre kleine Welt neu gestalten.
Eine Protagonistin, die man sicherlich nicht schnell vergisst.
Guter Plot, gute Charaktere, ein Leben, das man sich durchaus vorstellen kann in diesem Umfeld.
Eine spannende Geschichte und angepasste Erzählweise in der Ich-Perspektive. Im Ganzen gab es für mich nur einige kleine Längen über die komplette Strecke, die man aber gut verkraften kann. Ich hatte hier nie das Gefühl, dass mich das alles gar nicht interessiert oder es völlig überflüssige Kapitel gab.

Von mir bekommt „River of Violence“ von Tess Sharpe 4 von 5 möglichen Punkten.
Eine Empfehlung an alle, die einen wirklich harten, blutigen Krimi lesen wollen mit einer starken Protagonistin. Bitte unbedingt das Nachwort der Autorin lesen bei dem sie nochmal auf die Neonazi-Charaktere eingeht.

Thriller – vielleicht – aber ich finde eher nicht, aber das tut dem Buch hier keinen Abbruch.
Eine spannende Lektüre.

Danke an den Verlag bold, ein Imprint der dtv Verlagsgesellschaft für das Leseexemplar.

Inhalt:
Harley ist acht, als sie ihrem Vater das erste Mal dabei zusieht, wie er einen Widersacher abknallt. Duke McKenna hat mehr Waffen geschmuggelt, mehr Meth gekocht, mehr Männer getötet als irgendwer anders in der Gegend. Nun, da sie erwachsen ist, arbeitet Harley für ihn, stützt sein System und wird als seine Nachfolgerin gehandelt, obwohl sie den ewigen Kreislauf aus Mord, Leid und Rache hasst und durchbrechen möchte. Als Carl Springfield, Dukes größte Konkurrenz im Drogengeschäft, immer mächtiger wird, muss Harley sich inmitten dieses blutigen Revierkampfes entscheiden: für die Familie, ihren Vater, das System – oder für ihr Leben und ihre Freiheit.

(c) bold aus der dtv Verlagsgesellschaft

 

Buchinformationen:
Rezension zu River of Violence von Tess Sharpe

(c) bold (DTV Verlagsgesellschaft)

River of Violence  von Tess Sharpe
Taschenbuch, 508 Seiten
Erscheinungsdatum: 24.07.20
ISBN: 3423230150
EAN: 9783423230155
Übersetzt von Beate Schäfer
dtv Verlagsgesellschaft

auch erhältlich als EBook

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments