Totengrund von Tess Gerritsen

Totengrund von Tess Gerritsen, Rezension Kurzmeinung

Ich bin ja bekannt dafür, dass ich Thriller liebe und Totengrund von Tess Gerritsen hat mir in meiner Sammlung der Rizzoli & Isles Bücher tatsächlich noch gefehlt. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe es mir als Leseexemplar über das Bloggerportal angefragt und auch bekommen. Es ist der achte Teil von den mittlerweile erschienenen 12 Büchern rund um die beiden Protagonistinnen.

Alle die die Serie von Tess Gerritsen kennen, wissen dass sie spannende und gute Bücher schreibt. So ist es mir auch mit Totengrund gegangen.

Folgt mir ins winterliche Wyoming und erfahrt, was Maura Isles dort erlebt…

Dr. Maura Isles will in in dem abgelegenen Ort Kingdom Come Zuflucht vor einem Schneechaos finden. Allerdings sieht es aus, als hätten die Bewohner ihre Häuser nur Minuten vor ihrer Ankunft panisch verlassen: Fenster und Türen stehen offen, Tische sind gedeckt – doch das Essen auf den Tellern ist festgefroren, kein Mensch weit und breit … Mauras Spur verliert sich. Bis eine Unfallmeldung Jane Rizzoli in Boston erreicht: Ein Wagen mit vier Insassen ist in eine Schlucht gestürzt. Unter den Toten ist eine Frau in Mauras Alter, und im Auto liegt ihr Gepäck …

(c) blanvalet

 

Rizzoli nimmt natürlich die Ermittlungen auf, gemeinsam mit Gabriel und Pater Daniel. Sie müssen wissen, ob die Tote im Auto wirklich Maura ist, aber diese Ermittlung ist in diesem Teil tatsächlich nebensächlich.

In diesem Teil gibt es keinen klassischen Kriminalfall, wie wir ihn sonst kenne. Diesmal steht Maura Isles und Ihre Erlebnisse in Kingdom Come im Mittelpunkt. Wenn man den Ortsnamen übersetzen möchte, dann wäre es im übertragenen Sinne „Dein Reich komme“ und damit eine Idee vom Jenseits. Perfekt Wahl, wenn man den Hintergrund betrachtet den das Buch hat.
Nach und nach verschwinden die Begleiter von Maura Isles und sie muss um ihr Überleben kämpfen, dabei hofft sie natürlich weiterhin, dass Ihre Freunde sie nicht aufgegeben haben.

Ein spannender Thriller um die Geschehnisse in dieser Ortschaft und was dort passiert ist und endlich habe ich mehr  Einzelheiten über Julian, der mich in späteren Büchern immer wieder fasziniert hat.

Ich lese die Reihe um Rizzoli & Isles schon seit vielen Jahren und es gab immer mal bessere Bücher und schlechtere Bücher aus der Reihe. Insgesamt muss ich aber sagen, dass Tess Gerritsen es schafft, über die komplette Reihe ein hohes Niveau zu halten und mich eigentlich immer wieder aufs Neue begeistern konnte.

Flüssig geschrieben und gut geplottet beschreibt die Autorin hier den Horror der durchaus realen Welt und was mit Menschen passieren kann, die in so einer Umgebung aufwachsen.

So auch mit diesem Teil daher bekommt Totengrund von Tess Gerritsen von mir 4,5 von 5 möglichen Punkten.

Danke an blanvalet aus der Verlagsgruppe RandomHouse für das Rezensionsexemplar.

 

Buchinformationen:
Totengrund von Tess Gerritsen, Rezension Kurzmeinung

(c) blanvalet

Taschenbuch, 432 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0816-7
Erschienen am  20.01.20
Neuauflage
Erstauflage HC: 2010 bei Limes

Auch als EBook erhältlich

 

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments