Insomnia-Das Herz der Bestie von Dominik A Meier

Rezension zu Insomnia-Das Herz der Bestie von Dominik A. Meier

Als Autor der Tumorwelten und konnte er sich schon in mein Leserherz schreiben. (Nein auf dem Blog gibt es dazu keine Rezension, sorry). Auch das aus dem Sortiment genommene Buch „Maschinenengel“ hat mir gut gefallen. Jetzt hat er aber ein neues Buch und ich möchte Euch gerne vorstellen:
„Insomnia-Das Herz der Bestie“ von Dominik A Meier und Euch mitnehmen in eine absolut fantastische Welt des Außergewöhnlichen.

Wollt Ihr wissen, wie mir die Story von Alva und Jules gefallen hat und wie ich den „Sturz“ durch Raum und Zeit empfunden habe?

Dann kommt und erfahrt mehr über das Buch und über meinen Leseeindruck.

Du bist kein Mensch mehr, Alva. Du bist eine Bestie, ein Tier. Eine Sklavin im goldenen Käfig. Und du wirst kämpfen oder sterben.

Im Schleier gibt es keine Freiheit. Er ist eine Welt jenseits der Erde, ein Ort, der keinen Regeln zu folgen scheint und doch voller Grenzen und Zwänge ist. Doch für Alva ist er nur ein gewaltiges, zeitloses Gefängnis. Fortgerissen von allem, was sie kennt und liebt, findet sie sich plötzlich in der fremdartigen Gestalt einer Bestie wieder. Man stellt sie vor die Wahl: Entweder sie fügt sich ihrem Schicksal als Bestienkämpferin und tritt in den Arenen des gewaltigen Cubes gegen andere Bestien an – oder aber sie erwartet ein Schicksal schlimmer als der Tod. Doch bald schon erkennt Alva, dass die Arenen, der Cube und selbst der Schleier nur Teil eines Geheimnisses sind, in dessen finsterer Mitte allein sie steht.

(c) Dominik A. Meier

Gefangen in der Parallelwelt, in der Zeit scheinbar keine Rolle spielt, Menschen nicht altern und auch nicht eines natürlichen Todes sterben können gibt es nur ein Gesetz: Bist du Bestie, dann musst du in der Arena kämpfen. Tust du es nicht, dann wünschst du dir, dass du sterben könntest!
Willkommen im neuen zu Hause von Alva und Jules…

Von der ersten Seite an konnte mich die Story mitreißen. Ich stehe ja auf schräge Geschichten mit Parallwelten, ein wenig Sci-Fi und Spannung. All das und mehr habe ich hier geboten bekommen. Immer wenn ich dachte noch „abstruser“ kann es nicht werden, dann legt er noch ein kleines Schüppchen drauf und doch verkauft er alles so unfassbar gut, dass man noch nicht mal über die wildesten Dinge stolpert, sondern diese akzeptiert, weil es einfach passt.

Dominik A Meier kann mit seinem Stil, den gut durchdachten Stories und dem kompletten Plot überzeugen. Auch gelingt es ihm die Spannung fast durchgängig (auf ca. 470 Seiten) aufrecht zu erhalten. Einzig war ich tatsächlich an einigen Stellen von Alva der Hauptprotagonistin genervt. Erst hadert sie gar nicht mit ihrem Schicksal und dann kommt die absolute Selbstmitleidorgie und das war nicht nur mir zu viel, sondern auch scheinbar anderen Protagonisten aus dem Buch, denn die haben ihr mächtig den Marsch geblasen, was mich hat lächeln lassen.

Es gibt lustige Momente, traurige Momente und wir sind mitten drin. Drin in einem Universum, das uns völlig fremd ist. Aber es bleibt uns nicht lange fremd, denn der Autor erzeugt Bilder vor dem inneren Auge, die jeden Protagonisten und jeden Winkel der Stadt lebendig werden lassen.

Eigentlich wollte ich die Geschichte nur eben anlesen. Mal kurz reinstöbern, was er diesmal zu bieten hat… Bevor ich mich umgucken konnte war ich schon bei ca. 58% und ich habe noch nicht mal wirklich wahr genommen, wie viel Zeit vergangen ist.

Für mich war es ein willkommener Ausflug in eine Parallelwelt, die herrlich unperfekt Perfekt war und mich komplett gefangen genommen hat. Klingt völlig abstrus und ist es auch… Trotzdem schafft es Dominik A. Meier uns die Geschichte zu verkaufen.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die Geschichte endet und man nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung wartet. Denn man möchte gerne wissen, was es mit den Altgeborenen, den Illusionisten und dem Metamorph auf sich hat und vor allem, wie es nach dem Showdown denn mit der Welt weitergeht!

Einen halben Punkt Abzug gibt es von mir, da mich Alva stellenweise mit Ihrer Art doch genervt hat und ich ab und an geneigt war zu sagen: „Man, dann stirb doch auch, wenn Du es so sehr willst…“

Mit sehnsüchtiger Erwartung auf den nächsten Band, einem riesen Dankeschön für die Story bekommt „Insomnia-Das Herz der Bestie“ von Dominik A Meier von mir 4,5 von 5 Punkten.

Buchinformationen:
Insomnia-Das Herz der Bestie von Dominik A. Meier - Rezension, Buchbesprechung

(C) Dominik A. Meier

EBook Ausgabe, verkauf durch Amazon
ASIN: B084WWMSK1
Autor: Dominik A. Meier
Selfpublisher

Auch als TB erhältlich:
ISBN-13: 979-8618768306
ASIN: B0858SLNG7
Erscheinungsdatum: 27.02.20

Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments