Reset – Gibt es ein zurück? von Marco Monetha

Rezension, Buchbesprechung zu Reset - Gibt es ein zurück? von Marco Monetha

ERIC und JONAS sind beides Bücher, die ich von dem Autor verschlungen habe und dann auch noch in der falschen Reihenfolge… Aber, das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Nach einer Durststrecke gab es endlich ein Lebenszeichen auf Instagram und den ersten Hinweis auf einen neuen Thriller von ihm. Jetzt ist er da:
„Reset – Gibt es ein zurück?“ von Marco Monetha  ist das bisher umfangreichste Buch und es ist ein Mystery-Thriller, der uns trotzdem wieder mitnimmt nach Bad Bederkesa…
Dort geben sich ein paar der vorherigen Protagonisten aus ERIC und JONAS die Ehre und sagen dem Leser kurz „Hallo“.

Aber Reset ist völlig anders und doch ist ein typischer „Monetha“… 

„Oh, entschuldigen Sie bitte«, tönt es im krächzenden Bass hinter mir, nachdem ich angerempelt wurde. Ich will dem Mann eine verharmlosende Erwiderung geben und drehe mich um, aber die Worte bleiben mir im Hals stecken. Ich starre in die finstere Fratze eines älteren Mannes, den ich erkenne. Dieter Ernstl. Ein Mann, der wie selbstverständlich mit mir am Frühstücksbuffet steht, während seine leibliche Tochter zu Hause in seinem Keller eingesperrt ist – darauf wartend, dass er zurückkommt und sie weiter missbraucht. Für die nächsten zwanzig Jahre, bis die Geschichte an die „Öffentlichkeit kommen wird. Und während er mich verwirrt ansieht, weiß ich endlich, was ich zu tun habe.

(c) SWB Media Entertainment

(Dieser Klappentext verrät so wenig worum es in dem Buch wirklich geht und doch ist eine wichtige Szene für die Geschichte.)

Nach einem schweren Schicksalsschlag ist der Protagonist Phillip eigentlich nur ein Geist seiner selbst und vegetiert vor sich hin. Er kann den Tod seiner Frau nicht überwinden, auch wenn er eine kleine Tochter hat, um die er sich kümmern müsste.

„Karma is a Bitch“ und passt hier hervorragend, denn gerade als er beginnt sich wieder etwas ins Leben einzubringen, schlägt das Schicksal zu und katapultiert in zurück in die Vergangenheit. Genauer gesagt in den Körper seines 15jährigen Ichs, aber mit allen Erinnerungen an das, was er erlebt hat und was passiert ist.

Er denkt zuerst, dass er völlig durchdreht.
Er muss dann aber erkennen, dass er nicht durchdreht und er feststeckt.
Was macht man man mit einer zweiten Chance, wenn man sein Leben noch einmal leben kann?  Genau, man beschließt die Vergangenheit zu verändern, in dem man Verbrechern das Handwerk legt – koste es was es wolle, zu verlieren hat Phillip ja nichts, denn ein Zurück in das alte Leben gibt es nicht.
Ach ja, dann gibt es dann noch die Sache mit den verwesenden Menschen in der Geschichte, die ein echtes Mysterium darstellt. Sind es Menschen, die in der Zukunft schon tot sind oder hat es etwas damit zu tun, dass er selber alles ein zweites Mal erlebt?

Marco Monetha hat einen rasanten Mystery-Thriller geschrieben, der spannend ist und bis zum Ende überzeugt. Zeitreise, gepaart mit Thrill, ein bisschen Grusel (das mit den verwesenden Menschen ist schon fies) und der Bezug zu einigen realen Fällen unserer Zeit ist eine perfekte Kombination für mich. Flüssig geschrieben und ohne Schnörkel nimmt uns der Autor mit auf die Reise zurück in die Vergangenheit und konnte mich überzeugen.

Reset – Gibt es ein zurück? von Marco Monetha bekommt eine klare Leseempfehlung von mir und volle 5 von 5 Punkten.

Wer möchte, der kann sich hier meine Rezensionen zu ERIC Und JONAS nachlesen.

Wenn Ihr mehr über den Autor wissen möchtet, dann geht es HIER zu seiner Homepage inkl. Leseprobe.

Kerstin hat es auch gelesen: Seehases Lesewelt

Buchinformationen:
Rezension, Buchbesprechung zu Reset - Gibt es ein zurück? von Marco Monetha

(c) SWB MediaEntertainment

Broschiert: 404 Seiten
Verlag: SWB Media Entertainment
Erscheinungsdatum: 11.11.19
ISBN-10: 3964382035
ISBN-13: 978-3964382030

Auch als EBook erschienen

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei:

Hallo Ana,
Ich liebe Eric und Jonas und habe Reset schon auf meine Leseliste gesetzt. Deine Rezension und begeisterte Leseempfehlung haben mir bestätigt, dass das genau richtig war und ich Reset auf jeden Fall lesen will. Dass das Buch wieder in Bad Bederkesa spielt, ist noch ein zusätzliches Plus!
Ich sehe meine Pläne für einen radikalen SUB-Abbau schwinden *lach*, aber es hilft ja nix, wenn so tolle Neuerscheinungen locken, kann ich nicht widerstehen.
LG Gabi

Huhu (=

Gehört “Reset” denn dann zu “Eric” und “Jonas”? (Ooohh den zweiten Band muss ich endlich lesen, wartet schon so lange hier!)

Ui, Zeitreise und Thrill klingt fein – mal schauen, ob und wann das Buch hier einzieht – hast du es u.a. auf dem Handy gelesen oder gibt es ein Hörbuch?

Mukkelige Grüße!