Buchgeflüster Carla Berling liest aus “Tunnelspiel”

Hallo zusammen,

der eine oder andere mag sich noch daran erinnern, dass wir im April gemeinsam eine Lesung besucht haben. Am 16. April – um ganz genau zu sein – waren wir in Neukirchen-Vluyn im “Clubhaus”  bei “Carla Berling liest aus Tunnelspiele”.
Zur Location sei gesagt, dass es ein wirklich kleiner und gemütlicher Ort ist, wo man mal den Abend ausklingen und die Seele baumeln lassen kann. Oder eben halt (in Kooperation mit der örtlichen Buchhandlung) die ein oder andere Lesung veranstaltet.
Die Lesung war sogar ausverkauft, was alle Beteiligten (Autor, Buchhändler und Gastronom) sehr gefreut hat.

Aber genug Geschwafel, nun geht es ans Eingemachte. Was kann das Buch und wie hat uns der Abend gefallen bzw. die Autorin überzeugt?

Liebe Grüße

Tii & Ana

 

Ich (Tii) muss gestehen, dass ich ohne jedwedes Vorwissen an die Sache rangegangen bin. Die einzigen Infos, die ich besaß waren “Neukirchen-Vluyn” und “Krimi”. Nun ja, Krimi ist ja nun nicht zwingend mein Steckenpferd, von daher war der Abend für mich im Vorfeld unter “nice to know, lassen wir uns doch mal überraschen” katalogisiert.
Tja, da habe ich aber die Rechnung ohne Frau Berling gemacht.

Carla Berling bei der Lesung aus Tunnelspiel iin Neukirchen Vluyn

Carla Berling

Denn die gute Dame hat mich von der ersten Minute an gepackt. Mit großer Sorgfalt hat sie eine Sammlung lustiger aber auch spannender Szenen zusammengesucht, die zwar einen gewissen Einblick in das Buch an sich gaben, aber grundsätzlich eher noch neugieriger machten. Zwischen einzelnen Passagen hat sie kleinere Pausen eingelegt, die sie mit Annekdoten aus ihrem Privatleben, der Recherchearbeit und Entstehungsgeschichte des Buches spickte.

 

Impressionen zur Lesung mit Carla Berling

(c) WAZ

 

Warum ist die Protagonistin ü50? Warum Bad Oeynhausen? Was macht den Charme der dortigen “Einwohner” aus? und und und…
Es war einfach herrlich.

Wir haben gelacht, aber wir haben hauch gelauscht und es war mucksmäuschen still im Clubhaus während Carla Berling gelesen hat. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Man merkt ihr die Erfahrung an und sie hat eine unglaubliche Art das Publikum mitzunehmen. Es war eine wirkliche Entdeckung für mich.

Und sagen wir es mal so…es spricht doch wohl für sich, dass ich am Ende mit einem ihrer Bücher nach Hause ging….oder?

Wer jetzt noch möchte und Interesse hat: Hier geht es zum Clubhaus Vluyn, dort gibt es auch immer alle neuen Termine über Veranstaltungen vor Ort.

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: