Tii und Anas Jahresrückblick 2018

Eigentlich ist es unglaublich, aber das Jahr 2018 ist bis auf ein paar Stunden um. 

Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um das Jahr nochmal Revue passieren zulassen.

Kommt Ihr mit?
Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns in unserem “buchigen” Rückblick begleitet.

Herzliche Grüße Eure #TiiundAna

Hier und jetzt möchten wir Euch gerne nur ganz kurz und knapp mitteilen, was denn unsere besonderen Buchhighlights waren.

Ana darf den Anfang machen:

  1. Dunkelgrün fast Schwarz von Mareike Fallwickl

    (C) FVA

Das Buch hat eine ganz besondere Seite in mir zum Klingen gebracht und ich war abgeschreckt und angezogen zu gleichen Teilen von der dysfunktionalen Freundschaft.

2. Bösland von Bernhard Aichner

(c) btb Verlag

Ein Thriller, der mir auf Grund des besonderen Stils gut gefallen hat. Eine wirklich böse Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. 

3. Blutfluch von Kim Harrison

 

(c) Heyne

 Dieser letzte Teil lag ewig auf meinem SuB. Ich wollte immer wissen wie die Geschichte um Rachel ausgeht, aber ich wollte auch nie, dass die Serie zu Ende geht. Ein Herzensbuch von mir. 

Dann gibt es aber noch Bücher, die einen besonders berührt,  wütend gemacht und bewegt haben. Diese persönlichen  Highlights möchte ich Euch nicht vorenthalten und auch eine klare Leseempfehlung  aussprechen: 

Ausgebreiteter Umschlag auf Holzdielen und das blanko Hartcoverin Mint liegt links teilweise auf dem Umschlag

(c) Tropen Verlag / Klett-Cotta

Was für eine besondere Reise um die Welt…

Cover von Befreit, wie Bildung mit die Welt erschloss

(C) Kiepenheuer & Witsch

Ich bin immer noch beeindruckt, wie es die junge Frau geschafft hat aus diesem manipulativen, gewalttätigen und verschrobenen Elternhaus auszubrechen.

Cover von VOX - Screenshot

(c) S.Fischer Verlag

Was hat mich dieses Buch wütend gemacht, nachdenklich gestimmt und beschäftigt. Wir dürfen die Augen nicht immer verschließen und sagen: Das passiert schon nicht…

Tii hat auch ihre Highlights für Euch herausgesucht:

  1. Bossman von Vi Keeland
    noch heute eine Hörbuch, das mich nach wie vor sehr beeindruckt. Ein gelungener Mix aus Herz, Schmerz, Humor und vielem mehr!

2. Vier Pfoten am Strand von Petra Schier
Ich könnte nun viele Worte verlieren und lange Reden schwingen. Aber hier reicht nur ein Wort: B-O-S-S!!!

3. Kissed by Trouble – Der Schatz von Akkas von Clannon Miller
Wer glaubt, „die Miller“ kann ihre eigenen Bücher nicht mehr toppen und man habe alles gesehen? Tja, falsch geglaubt. Sie haut immer noch einen besseren Knaller raus.

Auch ich habe ein besonderes Buch in diesem Jahr gelesen. Ein Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat auf Grund der Thematik und auch Gestaltung. 

Oliver Polak – Gegen Judenhass

(c) Suhrkamp

Die komplette Liste der Buchhighlights aus dem vergangenen Jahr könnt Ihr gerne hier nochmal einsehen:  

Buchhighlight 2018

Nur weil man mit seinem Buch nicht auf dem Treppchen gelandet ist, heißt es nicht, dass die Bücher schlecht waren (immerhin zählt Ihr alle zu den Jahreshighlights bei uns)  nur eben einen winzigen Ticken anders. 

Aber natürlich gab es dieses Jahr noch mehr Highlights, wie zum Beispiel die Frankfurter Buchmesse. Wir haben unglaublich viele nette Menschen getroffen und es war ein wirkliches Fest. (Gut das Hotel bzw. die Lage war schon etwas gewöhnungsbedürftig… Aber das haben wir uns ja irgendwie selber angetan ;O).)

Ana durfte zu einer Lesung von Chris Carter und schwärmt heute noch davon.

Es gab tolle Kooperationen mit anderen Blogs, in dem wir zusammen gelesen haben, gemeinsame Gewinnspiele veranstalteten oder Blogtouren mitgemacht haben. All das stand bei uns für #miteinanderstattgegeneinander.

Und nicht zu vergessen, dass wir seit Mai bei WordPress mit unserem Blog sind. Da haben wir viel gekämpft, geschwitzt, geflucht und Unmengen an Kaffee getrunken, aber wir haben es geschafft und sind ein wenig stolz auf uns, dass wir das ohne fremde Hilfe umgesetzt bekommen haben.

Alles in allem war es ein gutes Jahr hier für uns. Und wir freuen uns auf alles was kommt im Jahr 2019.

Bleibt uns gewogen und habt eine tolle Zeit.


Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei:

Schönen guten Morgen ihr beiden und ein Frohes Neues Jahr! Ahhh, gleich als erstes sticht mir “Dunkelgrün fast schwarz” ins Auge. Das hab ich gestern auch in einem anderen Jahresrückblick als Highlight gesehen und mir damit das Buch wieder in Erinnerung gerufen. Ich hatte das nämlich vor Wochen/Monaten schonmal gesehen und dann wieder aus den Augen verloren: jetzt ist es jedenfalls definitiv auf meiner Wunschliste 🙂 “Vox” hab ich ebenfalls gelesen – die Idee dahinter war wirklich grandios und die Autorin hat das auch rübergebracht, aber es hatte für mich doch ein paar kleine “Macken” Von Chris Carter kenne ich… Weiterlesen

Ihr Lieben,
ihr habt ein tolles Lesejahr gehabt! Und es gibt sogar Überschneidungen! “Befreit” war auch für mich ein Highlight. “Dunkelgrün fast schwarz” subbt noch auf dem Reader, mag ich aber in diesem Jahr befreien. Bei “VOX” gehen ja unsere Meinungen auseinander. Für mich war das eher ein Flop. 😉
“Gegen Judenhass” steht auf meiner Wunschliste.

Ich habe dieses Jahr zwei Jahresrückblicke verfasst, die zwar viel Arbeit bedeutet, aber mir großen Spaß gemacht hatten. Kommt vorbei, wenn ihr Zeit findet. Ich freue mich auf euch. 🙂
Teil 1: Jahresrückblick Gesamt / Teil 2: Jahresrückblick Frauenliteratur
GlG, monerl