Buchgeflüster: Wie das Bloggen mein … veränderte

Sommer 2014.
Aus einer Laune heraus gepaart mit totalem Schwachsinn wart eine gigantische Schnapsidee geboren.
Eine Schnapsidee mit ungeahnten Folgen und Auswirkungen.
Tanni gründet einen Blog!

Was als harmlose kleine Facebookseite seinen Anfang nahm…naja, der Rest ist Geschichte.

Aber was hat sich seither wirklich getan? Hat sich für mich wirklich was verändert?
Nun ja, was soll ich sagen? Spurlos ist das Alles an meinem Leben und Lesen nicht vorbei gegangen.

Kommt mit und wir werfen gemeinsam einen Blick auf die Veränderungen.

LG
Tii

Trenneunsgline - WE LOVE BOOKS in Herzlinie integriert

  • soziales Umfeld

Klar, nicht alle haben Verständnis für ein Hobby dieser Art. Schimpfen es eine Zeitverschwendung und ein Hirngespinst. Und doch habe ich durch den Blog neue Freund- und Bekanntschaften mit Menschen geschlossen, die ich so niemals sonst kennengelernt hätte. Menschen, die zwar aus allen Ecken und Ländern kommen und dennoch sehr nah sind, da uns die Leidenschaft und Liebe für Bücher eint. Herzensmenschen!

  • Bücherwelt

Durch den Blog und die daraus resultierende Vernetzung mit Bloggern, Verlagen und Autoren, habe ich für mich zahllose Perlen entdeckt, die ich sonst nie angepackt hätte. Bücher, die fernab meiner Komfortzone sind. Bücher, die man so oft gar nicht im Buchhandel entdeckt.
Ich war live dabei wie der ein oder andere Hype geboren wurde, durfte Autoren kennenlernen und lesen, ehe sie “große” Namen hatten.

  • Lesen

Ja, ich war schon vor dem Blog ein Bücherwurm. Aber irgendwie lese ich seit 2014 sogar noch mehr als sonst. Ich bin ein regelrechter Buchverschlinger geworden…und doch finde ich für mich, dass ich irgendwie kritischer bin…verwöhnter. Autoren und ihre Werke haben es wirklich schwer mich zu überzeugen, zu überraschen und auf ganzer Linie zufriedenzustellen. Was zuweilen schon ein Fluch ist, da ich so gefühlt einen Flop nach dem anderen in den Fingern halte.
Allerdings greife ich so halt auch mal zu eher untypischen Büchern und lerne dort gänzlich neue Welten kennen.
Während ich früher ein Buch gelesen und danach ins Regal gestellt habe, lese ich heute “bewusster”. Mache mir Notizen, google Sachverhalte und Orte, markiere mir Zitate – alles Dinge, die mir bei einem späteren Beitrag von Nutzen sind, aber mir auch den Text irgendwie anders näher bringen. Lesen ist für mich jetzt noch intensiver und genussvoller als sonst. (verrückt, oder?)

  • Leben

Wie ihr ja wisst bin ich halt Tii…Tii ist für mich quasi eine Art Pseudonym. Etwas wohinter ich mich verstecken kann…oder eher konnte. Tii war meine Komfortzone, mein Sicherheitsnetz – da ich eigentlich ein eher schüchterner Mensch und eher ängstlich bin. Was ich zwar im Grunde noch immer bin, aber irgendwie auch nicht mehr (klingt wirr oder?)
Mit der Zeit hat sich halt irgendwie gezeigt, dass Tii unnötig geworden ist, denn wenn wir ehrlich sind, weiß ja nun fast jeder, dass ich eigentlich Tanja heiße kurzum Tanni bin. Und das ist ein Aspekt, der mir so nie zugetraut habe.

Trenneunsgline - WE LOVE BOOKS in Herzlinie integriert

Und wie verhält es sich bei euch so? Wie hat das Bloggen euch verändert?

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei:

Hey Tii, Tanni, Tanja oder wie ich dich zu Anfang des Kennenlernens nannte -Tü. Jahaaa, ich habe die zwei ii als ü gesehen, was ein Glück habe ich mittlerweile eine Brille *lach* Ohne die Leseleidenschaft wäre ich nicht bei LB gelandet, hätte Janna nicht kennengelernt und wäre nie zum Bloggen gekommen. Schon irre wie man sich findet ohne zu suchen. Mir sind so viele ans Herz gewachsen und ich möchte es nicht mehr missen. Was die Komfortzone angeht, auch ein Ja, die habe ich hinter mir gelassen. Ich lese viel gezielter und wie du recherchiere ich und schlage nach, gerade… Weiterlesen