Der Tunnel von Hans Leister

Cover von Der Tunnel mit Leseknochen im Hintergrind

Klappentext:

Corinna Abramovicz ist mit ihrer Schulklasse auf dem Weg nach Lugano, als ihr Zug im Gotthardtunnel außerplanmäßig zum Stehen kommt. Das Zugpersonal geht zunächst von einer technischen Störung aus. Als aber der Strom ausfällt und das Kommunikationsnetz zusammenbricht, entwickelt sich das Gefangensein im dunklen Tunnel für die 300 Passagiere rasch zum Albtraum. Und Corinna Abramovicz weiß, dass der Wettlauf gegen die Zeit längst begonnen hat.

Inhalt & Fazit:

Der Tag beginnt für alle Reisenden wie jeder andere: es geht zur Arbeit, man  will Kinder oder Verwandte besuchen oder man ist auf Klassenfahrt… 

300 Insassen im ICE, völlig unterschiedliche Charaktere und ein Lokführer inkl. Begleitung, der das erste Mal selber den Zug durch den Gotthardttunnel fahren soll.

Es geht gemächlich los, wir bekommen eine Beschreibung des Lokführers, einiger Passagiere und da wird schon klar, dass die Berliner Schulklasse und Ihrer Lehrerin Frau Abramowicz ein besonderer Stellenwert eingeräumt wird. Doch obwohl es gemächlich losgeht gibt es direkt zu Beginn eine Stelle, an der klar wird, dass etwas schreckliches passiert sein muss: 

Ich hatte die Streckenberechtigung für den neuen Gotthard-Basistunnel  noch nicht ganz. Die heutige Fahrt durch den Tunnel sollte in Begleitung eines Luzerner Lokführers erfolgen. … Abends sollte es zurück über Luzern nach Basel gehen,… So der Plan. Aber den Basler Bahnhof, meine Familie und meine Wohnung habe ich nie wiedergesehen.
Zitat Seite 9-10

Die Fahrt, die eigentlich nur ca. 45 Minuten dauern sollte wird zu einem längeren Aufenthalt im Tunnel. Bereits nach wenigen Minuten gibt es einen  merkwürdigen Funkspruch, danach reißt die Verbindung zur Leitstelle ab. Der Strom fällt aus und der Zug schafft es noch bis zu einem Notbahnhof und hält dort an. Vorschriftsmäßig nach dem Leitbuch! Was zuerst wie ein Abenteuer beginnt, entwickelt sich schnell zum Albtraum: Keine Zuluft, es ist heiß, keine funktionierenden Toiletten, nichts zu Essen und das Wasser ist auch bald aufgebraucht. Den ca. 300 Passagieren und Personal des ICE droht der Tod und sie müssen einen Weg finden zu überleben.

Parallel verfolgen wir eine Übung der Schweizer Armee, die das Depot “Verena” inventarisieren sollen. Die Anreise, die Geheimniskrämerei über das Depot und den Ort. Während einer Besprechung spüren die Reservisten eine Erschütterung im Depot, was sich fast anfühlt wie ein kleines Erdbeben. Was dort zu diesem Zeitpunkt niemand ahnt ist, dass die Übung zu diesem Zeitpunkt beendet ist.

Als Leser fragt man sich genauso, wie die Protagonisten im Buch:
Was ist eigentlich passiert?
Nach und nach erfahren wir was passiert ist, warum der Zug stehen geblieben ist und was die Erschütterung war.

Ein erschreckendes Szenario breitet sich aus und die Menschen kämpfen um Ihr Überleben.

Mit kurzen Kapiteln und einem sachlichen Sprachstil versteht es der Autor uns als Leser in den Bann zu ziehen. Mit den Kapiteln wechselt man die Sichtweise und bekommt die Geschichte daher aus verschiedenen Blickwinkeln präsentiert. Was gemächlich beginnt steigert sich und dann kommt der Punkt, an dem man das Buch nicht mehr weglegt und unbedingt wissen muss wie es ausgeht…

Das Ende ist völlig anders als erwartet und ich habe tatsächlich eine zeitlang darüber nachdenken müssen.  Es gibt eine ziemlich krasse Wendung und als Leser wird man hier auf die Probe gestellt.

Man denkt tatsächlich abschließend noch viel über das letzte Kapitel, die letzten Seiten nach.

Ein spannender dystopischer Thriller auf den man sich gerade zu Beginn einlassen muss aber von mir eine klare Leseempfehlung bekommt.

4 von 5 möglichen Punkten für das Debüt von Hans Leister.

 

Danke an den Beneventoverlag, dass ich das Buch auf der #fbm18 als Rezensionsexemplar mitnehmen durfte.

Buchinformationen:

Cover von Der Tunnel mit Leseknochen im Hintergrind
(c) benevento

Gebundene Ausgabe: 404 Seiten
Verlag: Benevento; Auflage: 1 (11. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3710900530
ISBN-13: 978-3710900532

 

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: