Buch des Monat – November 2018

Hallo Ihr Lieben,

es ist kaum zu glauben, aber wir haben Dezember und damit ist der letzte Monat des Jahres angebrochen.
11 Monate haben wir bereits hinter uns und es wahr ein intensives Jahr mit Höhen und Tiefen bzgl. der gelesenen Bücher.

Damit die Höhen aber erhalten bleiben, gibt es auch heute wieder unsere Lesehighlights aus dem November für Euch.

Viel Freude mit den heutigen Büchern und habt eine tolle Vorweihnachtszeit.

Eure Tanja & Anja alias Tii & Ana

Im November wurde viel gelesen, wenig gelesen…

Viel Rezensiert, wenig rezensiert und doch gibt es zwei Highlights:

Tanjas Highlight ist Petra Schiers Weihnachtsroman:

Cover von "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder"

(c) mtb

Rezension von Tanja

Ein süßer Roman, der uns Weihnachten näher bringt und einen Moment innehalten lässt und durch den kleinen vierbeinigen Protagonisten etwas besonderes ist.

Bei Anja war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Martin Krist mit Freak City1 ( hier der Link zur Rezension: Anjas Meinung) und von Tara Westover “Befreit, Wie Bildung mir die Welt erschloss.

Buchumschlag ausgebreitet und flach ausgelegt. Das eigentlich Buch bedeckt Teile und ist dabei aufgefächert.

(C) Kiepenheuer & Witsch

Nach einer harten internen Debatte (wem sollte man auch mehr vertrauen als sich selber und seiner inneren Stimme) hat sich Anja dann doch für das autobiografische Buch von Tara Westover entschieden. Denn die Leseerfahrung war so intensiv und einige Stellen noch so präsent, dass die Wahl zum Buch des Monats mehr als gerechtfertigt ist.

Rezension von Anja

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: