Senkgeflüster in Fella von Lara Kessing (Teil 4)

Klappentext:

Der Abschluss der Fella-Reihe.
Nach dem Sieg über die Senk quälen Sorija noch immer Ängste. Der Hintergedanke, dass Sira und Rondert irgendwo ihre Senk wieder um sich scharren könnten, verhindert, dass sie sich auf ihr neues Leben konzentrieren kann. Folglich entscheiden sich die vier Freunde dafür, sich aufzumachen, um nach den beiden zu suchen und sie Robvell auszuliefern. Gleich zu Beginn stellt sich heraus, dass sie dabei einen Feind im Nacken haben, der es verhindern will. Ein geliebter Mensch verschwindet und jemand treibt seine Spielchen mit den Freunden. Schnell wird klar, dass es ein Spiel um Leben und Tod wird.

Inhalt & Fazit

Zum letzten Mal dürfen wir Andra, Sorija, Wedd, Lask, Tello und auch Robvell,den neuen Chef von Fella, begleiten auf Ihrem Weg im Kampf gegen die Senk. Eigentlich müsste man meinen, dass nach dem Sieg gegen die Senk, alle in Fella in Ruhe den Wiederaufbau starten können und alle zufrieden leben, aber das ist nicht so, denn das Geschwisterpaar und ehemaligen Anführer der Senks sind noch nicht gefasst. Sorija lässt das alles keine Ruhe und so beschließen sie und ihre Freunde, die ehemaligen Senkführer zu suchen und festzunehmen, um auch die letzte Gefahr einer Rückkehr der Senks auszuschließen. Aber am Tag des Aufbruchs ist Lask auf einmal verschwunden und nicht aufzufinden. Sorija wird halb wahnsinnig vor Sorge, aber sie beschließen, dass Andra und Wedd losziehen und das Geschwisterpaar suchen sollen.

Ein  verzweifelter Kampf und ein Wettlauf gegen die Zeit bei beiden Parteien beginnt und wir versuchen mit herauszufinden, wer der Verräter und Übeltäter ist..

Lara Kessing schafft es auch im letzten Teil wieder uns Leser zu überraschen, in dem sie einen rasanten Plott erstellt, der zwei parallele Stränge beinhaltet, die scheinbar miteinander verknüpft sind, wir aber nicht wirklich greifen können warum. Wir sind zusammen mit Andra und Wedd unterwegs und suchen das Geschwisterpaar, bzw. sind auf der Flucht vor den Verfolgern  und Sorija begleiten wir gemeinsam mit Tello auf der Suche nach Lask.

Dieses Buch zu lesen, war ein wenig, wie nach Hause kommen. Alte und lieb gewonnene Charaktere, sowie weniger nette Bewohner durfte ich ein letztes Mal treffen und begleiten. Vom ersten bis zum letzten Teil hat mich die Autorin mit Ihrer Geschichte, die dystopisch und spannend und auch romantisch ist  begeistert und gefesselt.

In diesem Teil hat sie es geschafft, mich absolut zu überraschen und mich einige Sekunden mit ungläubig geöffneten Mund sitzen zu lassen, als sich die Zusammenhänge lüften und der Übeltäter entlarvt wird. Gelungener Twist liebe Lara Kessing, der mich nicht nur überrascht, sondern auch überzeugt hat. Sehr gut auf dieses Finale hingearbeitet, kann ich nur sagen.

Im Zuge der vier Bücher ist es unglaublich zu beobachten, welche Entwicklung diese Autorin macht und ich persönlich habe keine Srkunde bereut, die ich mit diesen Büchern verbracht habe.

Danke für die vielen spannenden, schrecklichen und auch schönen Stunden, die ich in Fella verbringen durfte.

Eine klare Leseempfehlung für diesen letzten Teil und für die komplette Reihe!

Ich gebe der Fella Reihe komplett 4 von 5 möglichen Sternen.

Meine Rezensionen zu den vorangegangen Teilen:
Windgeflüster in Fella Teil 1
Mondgeflüster in Fella Teil 2
Feindgeflüster in Fella Teil 3

Buchinformationen:

(C) Lara Kessing

Format: Kindle Edition

Autor: Lara Kessing, Selfpublisher
Dateigröße: 1126 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 355
ASIN: B07CWC3C56

 

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei:

Hey Ana,
ich habe von dieser Reihe immer mal wieder was in den sozialen Netzwerken gesehen. Es ist sehr interessant, dass dir alle Teile so gut gefallen haben. Ich finde diese Cover soooo furchtbar, sodass sie mich tatsächlich immer vom Lesen abgehalten haben. Ich bin in der Regel keine Coverkäuferin aber hässliche Cover halten mich dann doch vom Kauf ab. 😀
Vielleicht gebe ich der Reihe doch mal eine Chance.
GlG, monerl