Rezension: Schweben auf Wolken (Melfort 6) von Ella Green

Seit einem Unfall vor 6 Jahren zieren das Gesicht von Colleen Pearson Narben. Durch eine Therapie, einige Operationen und einen Jobwechsel fand sie langsam ihr Selbstbewusstsein zurück. Doch nicht nur ihr Aussehen trägt Narben, auch ihr Herz. Denn Phil, zu dem sie nur zögerlich wieder Kontakt aufgenommen hat, spielt mit ihren Gefühlen.
Durch einen Zufall kann sie für einige Wochen ihren Job als Altenpflegerin in Melfort ausüben. Was sie als Gelegenheit nutzt, um ihre Wunden zu lecken. Dort nimmt das Schicksal seinen Lauf. Nicht nur Ryan Dawson, ein Rechtsanwalt aus der Großstadt, der sich in dem kleinen Dorf eine Auszeit gönnt, hat ein Auge auf sie geworfen. Auch der Dorfarzt Dr. Michael Andrews macht ihr Avancen. Welchen Mann lässt Colleen in ihr Herz? Phil, der nur mit ihr spielt? Ryan, der sie bereits einmal angelogen hat? Oder hat Michael eine Chance?

Beurteilung:

Herzlichen Willkomen! Wir sind zurück in Melfort. Melfort einem kleinen Kaff etliche Autostunden von Vancouver entfernt. Einem Dorf in dem jeder jeden kennt und eine ganz eigene Magie herrscht!

Ryan staunt nicht schlecht als sein Arzt und Freund ihn genau in diesen hintersten Zipfel der Welt auf “Kur” schickt, damit er sich erholt und ausspannt. Denn Ryan ist mit seinem Beruf verheiratet und steht kurz vor einem Burnout. Widerwillig reist er also nach Melfort und erlebt eine ziemliche Überraschung…Erst recht als er urplötzlich der schönen Colleen in die Füße läuft.

Colleen verschlägt es beruflich nach Melfort. Und ehe sie sich versieht steht ihr Leben mehr als Kopf. Plötzlich gibt es gleich drei interessante Männer in ihrem Leben – Phil, Ryan & Michael – doch was sind die wirklichen Gefühle und Beweggründe der Männer? Und wer wird Colleen’s Herz erobern?

Ja, ich liebe Melfort und reise immer wieder gerne in diesen kleinen magischen Ort. Aber irgendwie fehlte mir dieses Mal diese besondere Magie.
Statt mit den Figuren zu fiebern, zu leiden und zu träumen, war ich eher von ihnen – speziell von Colleen – irgendwie angenervt. Ihr beständiges Mimimi und Fähnchen-im-Wind wegen diesen Phil trieb mich mehr als nur einmal auf die Palme.
Sie weiß, dass er sich nur verarscht und dennoch ist sie kaum mehr als eine Pfütze Sabber, wenn sie ihn sieht?
Ja, ich weiß, dass man gegen Gefühle machtlos ist, aber einen Funken Stolz hat man dennoch in seinen Knochen! Blockieren, Nummer löschen – aus die Maus!

Viel mehr habe ich das Gefühl, dass an diesen elendigen Phil (und auch Daya) so viel Zeit verschwendet wird, dass unser letztendlicher Aufenthalt in Melfort im Zeitraffer landet. Speziell nach Ryan’s Trip nach Vancouver geht alles so schnell und eilig, dass ich ein Schleudertrauma habe.
Davon ab, dass mir so mancher Gedankengang sich mir nicht wirklich erschlossen hat.

Kurzum wer sich durch Colleen’s Phil-Drama beißt und endlich in Melfort ankommt, bekommt ab dort eine kurzweilige, unterhaltsame Liebesgeschichte kredenzt, die durchaus ihre romantischen Momentchen hat, aber leider für mich jegliche Magie – die ich sonst von Melfort gewohnt bin – vermissen lässt.

Für mich leider einer der schwächsten Melfort-Geschichten, die mich etwas unglücklich zurücklässt.
Daher von mir nur 3,5/4 von 5 Zuckerwolken.

#33/2018

(c) Ella Green

Infortmationen zum Buch:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2297 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 394 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07DH7YJV2

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.