SuB-Sunday #67

Hallo zusammen!

Sonntags ist die Zeit um Euch Schätze zu zeigen, die bei uns eingezogen sind und damals unbedingt gelesen werden wollten.

Jetzt sind sie da und fristen ein Leben als SuB-Leichen in unseren Regalen…

Aber zumindest erlösen wir teilweise aus diesem Zustand, in dem wir Euch auch diese Woche wieder
zwei Bücher vorstellen aus dieser Kategorie.

Eure Tii & Ana

Ana hat sich heute für eine Kurzgeschichtensammlung von Regina Schleheck entschieden:
KLAPPE ZU BALG TOT – Regina Schleheck
(Der kleine Buchverlag)

Wenn der Bösewicht gerade durch den Keller schleicht, dann fällt der Nachbar eben im Keller über die Nachbarin her. Egal ob Erich oder Jutta, Ordensmann oder Geschäftsfrau sie alle haben eine dunkle Seite, die hier und da das Licht der Welt erblickt. Dann kommt es sie zu Gemeinheiten, Intrigen, Schurkereien und nehmen auch gern mal Rache, die ja bekanntlich süß ist, aber manchmal eben auch bitter. Die Geschichten, die sie zu erzählen haben, sind dabei mal mehr, mal weniger derb, aber immer mit einer ordentlichen Prise Witz und Augenzwinkern gewürzt. Und könnten rein hypothetisch versteht sich auch dem netten Nachbarn von nebenan widerfahren! Bittere Pointen und beißender Humor in stilistisch brillant verdichteter Menschenkenntnis! (Andreas Gers)

Tii hat einen historischen Liebesroman aus ihrem Fundus geklaubt.

Eine Lady in der Fremde von Laura Gambrinus

 

Eine verschmähte Frau, ein unscheinbarer Mann – und nichts ist, wie es scheint …

Gestern noch saß Cassandra, Tochter eines begüterten Landedelmanns, überglücklich dem attraktiven und kultivierten Nathan Ironside gegenüber und freute sich auf den Antrag, den er ihr machen würde.
Heute sitzt Cassandra auf einem schwankenden Bötchen und wird durch die müffelnden Kanäle Venedigs gefahren. An ihrer Seite Marmaduke Lakeland, ein Mann mit kleinem Bäuchlein und krummer Statur, den man auf der Straße übersehen mag. Ihr Ehemann.
Sie selbst trägt die Schuld an der Misere, hat sie den Geschäftsmann doch in eine kompromittierende Situation gebracht, nachdem sie nach der Zurückweisung durch ihren Verehrer vor Verzweiflung blind war.
Um in England dem Tratsch über sich zu entgehen und ihrer egoistischen und lieblosen Mutter zu entkommen, hat sie darauf bestanden, ihn auf seiner Geschäftsreise nach Italien zu begleiten.
Aber was stimmt mit dem Mann nicht? Warum beachtet er sie kaum, schleicht sich nachts aus dem Haus und kehrt erst in den frühen Morgenstunden zurück? Und was sind das für Geräusche aus dem Nachbarhaus, das doch seit Jahren verlassen steht?
Marmaduke scheint ein finsteres Geheimnis zu bewahren, und Cassandra ist entschlossen, dieses zu lüften …

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei:

Der Titel ist ja schon königlich! *lach (Klappe zu, Balg tot)

Habt einen gemütlichen Sonntag ihr 2 :-*

Anonym

Eine Lady in der Fremde klingt wirklich super ☺️