Rezension: Prosecco King – Kissing Mr. Rich von D. L. Alessi

Er ist sexy und millionenschwer: Stefano Sassoni. Galanter Verführer und Hot Guy, der ein Frauenherz im Handumdrehen brechen kann. Er ist der Prosecco King.

Sie ist frisch getrennt und hadert mit sich und der Welt: Fina Agnelli. Eine Frau wie du und ich. Sie ist … nun ja.

Als Ablenkung verbringt Fina ein Wochenende in Venedig und trifft in der Hotelbar auf Stefano. Sofort brennt die Luft zwischen ihnen, und schnell wird aus dem Flirt eine prickelnde Affäre. Doch was will ein Mann wie er ausgerechnet von Fina, die ein paar Pfund zu viel auf den Rippen hat und auch nicht den Oberen Zehntausend angehört?

Dass tatsächlich nicht alles so glatt läuft, wie es zunächst scheint, merkt Fina erst, als sie schon längst hoffnungslos in diesen Traummann verliebt ist …

Beurteilung:

Was tun, wenn du einen hochinteressanten Menschen kennen lernst und feststellst, dass er gesellschaftlich in einer ganz anderen Liga spielt?
Dieser Frage sieht sich Fina plötzlich gegenüber, als sie feststellen muss, dass der charmante Flirt aus der Bar, der Ebenen berührt von denen sie nicht ahnte, dass es sie gibt, der Prosecco King ist.
Kommt sie damit klar? Wird sie über ihren Schatten springen und ihre Bedenken und Ängste überwinden?
Schliesslich ist Fina so ganz anders als all jene Frauen, mit denen man Stefano so in der Presse abgelichtet sieht. Oder ist Stefano eher ganz anders als der Mann, den die Presse zeichnet?
D. L. Alessi erzählt eine unterhaltsame, kurzweilige Geschichte im flüssigen Stil über Selbstzweifel, Ängste, gesellschaftliche Unterschiede und dass Gefühle sich für all das einen Pfifferling interessieren.
Ihre Figuren sind herrlich bodenständig, normal und authentisch. Ein Held, der eher schüchtern ist, eine Heldin, mit der man sich auf Anhieb identifizieren kann und eine pralle Ladung Leidenschaft und Erotik.
Ein wunderbarer Roman für Zwischendurch, zum Abschalten und Entspannen.
Ich habe dieses Buch nicht gelesen, sondern eher inhaliert und die beschriebene Erotik ist nicht überzogen und obszön, sondern im genau richtigen Maß mit ausreichend Würze beschrieben!
5 von 5 Proseccoflaschen von mir.
#18/2018
Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: