Rezension: Man trifft sich stets zweimal (Teil 2) von Mila Roth

Bewegend und hochexplosiv

Drei Monate sind seit der Explosion der Yacht auf dem Rhein vergangen, bei der Janna Berg ihren guten Freund und Geheimdienstpartner Markus Neumann verloren hat. Seit dem verheerenden Unglück hat das Institut aus Sicherheitsgründen alle Verbindungen zu ihr unterbrochen.
Auch wenn es ihr schwerfällt, Markus zu vergessen, bemüht Janna sich, ihr altes Leben so gut wie möglich wiederaufzunehmen. Doch dann steht eines Tages ein gut aussehender Fremder vor ihrer Tür und bittet sie, ihm und dem Institut eine letztes Mal zu helfen. Widerstrebend willigt Janna ein und gerät schon bald in einen perfiden Wettlauf um Leben und Tod.

Hochspannung, gepaart mit einer emotionalen Achterbahnfahrt verspricht der furiose zweite Teil des großen Staffelfinales, das über die Zukunft der Spionin wider Willen entscheiden wird. Bitte anschnallen und gut festhalten!

Beurteilung:

Endlich! Das lange Warten hat ein Ende. Nachdem Mila Roth und mit dem Ende ihrer letzen Folge in den Grundfesten zerstört und erschüttert hat, geht es nun endlich weiter.
Seit Janna’s letzter Mission sind rund drei Monate vergangen, als plötzlich ein Fremder Mann vor ihrer Türe steht und um ihre Unterstützung bittet. Ein kleiner Dejavu-Moment, der eine ganze Lawine an Emotionen, Erinnerungen und Ängsten los tritt. Aber auch an anderer Stelle ungeahnte Mechanismen auslöst und gefährliche Energien freisetzt.Liebe Mila,
ich habe keine Ahnung wie du es anstellstm aber mit jedem Band dieser Serie setzt du gänzlich neue Maßstäbe und immer noch einen drauf. Wenn ich dachte, mich könnte nicht mehr schocken, kommst du daher und haust mich schlichtweg mit einem Holzhammer aus den Socken!

Dieser Band strotzt vor Spannung und Nervenkitzel! Kopfkino der Superlative!

Die Figuren werden an ihre Grenzen geführt und doch wachsen sie stets aufs Neue über sich hinaus.
Ich liebe diesen Band und die ganze Serie und freue mich auf die nächste Staffel.

5 von 5 Radlader.

#12/2018

Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: