Leseliste Dezember von Tii

Hallöchen zusammen,

ich hoffe es geht Euch gut. Ja, da ist auch schon der Dezember eingezogen. Himmel, wo ist denn nur die Zeit geblieben?

Im November hat sich die liebe Ana ja erstmalig in einer Leseliste versucht und so viel gutes und positives zu berichten gewusst, dass ich für mich auch mal einen Versuch auf diesem Gebiet wagen möchten. Allerdings nicht ganz so umfangreich wie andere. Ich habe mir “nur” drei Bücher auserkoren, die ich mindestens im Dezember lesen möchte. Alle stammen aus dem Genre historische Romane – und lasst euch sagen, das Genre liest sich gar nicht mal sooo einfach, wie mancher von euch meinen mag.

Wünscht mir Glück, dass ich mit diesem Selbstversuch nicht auf die Nase falle 🙂

Liebe Grüße

Tii

Hier die Schätzchen im Detail:
Die Stadt des Zaren
von Martina Sahler
Der große Roman über die Gründung von Sankt Petersburg
Zar Peter setzt im Mai 1703 an der Newa den ersten Spatenstich. Er will eine Stadt nach westlichem Vorbild bauen: Sankt Petersburg. Ein monumentales Vorhaben, das Aufstiegschancen und Abenteuer verheißt. Aus allen Himmelsrichtungen reisen die Menschen an: Graf Fjodor mit seiner intriganten Frau und ihrer Tochter, die sich nach dem Wunsch der Eltern mit dem Zaren verloben soll. Ein italienischer Architekt, der seine Geliebte in Florenz zurücklässt und von der Vergangenheit eingeholt wird. Der deutsche Arzt Dr. Albrecht mit seinen Töchtern. Während die Jüngere mit einem holländischen Tischlergesellen abenteuerlustig durch die Sumpflandschaft streift, verliert die Ältere ihr Herz an einen Mann, der zum Mörder wird. Langsam wächst eine Stadt heran …
Der Roman einer Stadt, eine lebendige Geschichtsstunde über Aufbruch und Abenteuer.

Das Haus der schwarzen Schwäne
von Jelle Behnert

Der Aufstand der Spitzenklöpplerinnen
Tøndern 1693, ganz Europa ist verrückt nach Spitze. Doch bei der Herstellung der filigranen Stoffe werden Tausende von Mädchen in Fabriken ausgebeutet und unterdrückt. Falka ist eine von ihnen. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie die Heimat verlassen, um in Tøndern ihren Lebensunterhalt durch Klöppeln zu verdienen. Aber anders als ihre Leidensgenossinnen fügen sich Falka und ihre Freundinnen nicht ihrem Schicksal, sondern wagen etwas nie Dagewesenes: Sie lehnen sich gegen die Herrschenden auf. Und während sich auf der Weltbühne der Große Nordische Krieg anbahnt, kämpfen die Frauen ihre eigene Schlacht.
Ein sprachgewaltiger historischer Roman über die Blütezeit der Spitzenmanufaktur

Die Bernsteinhexe
von Lena Johannson

Die Heldin von Usedom.
Usedom, 1629: Während des Dreißigjährigen Krieges, als auf Usedom Not und Elend herrschen, entdeckt die Pfarrerstochter Maria eine Bernsteinader. Mit dem Erlös hilft sie den Armen und Hungernden. Zum großen Missfallen des Amtshauptmannes, der seine Macht auf der Insel schwinden sieht. Also sinnt er auf Rache und streut das Gerücht, dass Maria eine Hexe sei. Ob es ihrer großen Liebe Rüdiger gelingen wird, sie vor dem sicheren Flammentod zu bewahren?
Die Geschichte einer mutigen Frau.
Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: