Rezension: Kleiner Streuner – große Liebe von Petra Schier

 

(c) MIRA Taschenbuch


Pünktlich zum ersten Schnee hat der kleine Streuner Socke ein warmes Zuhause gefunden. Und sein neuer Name gefällt ihm sehr, denn er passt zu seinen weißen Pfötchen. Jeden Tag darf er mit Herrchen André zur Arbeit. Am meisten freut er sich dort auf Andrés Kollegin Eva, die ihm die allerbesten Leckerlis zusteckt. In Wirklichkeit ist Eva auch eine Streunerin, das spürt der kleine Hund sofort. Und da Herrchen auch schon ihn aufgenommen hat, ist es ja nur logisch, wenn auch Eva bei ihnen einzieht und sie gemeinsam Weihnachten feiern. Dafür wird Socke schon sorgen.

Beurteilung:

Draußen vom Walde da komm ich her und…
Genau – wer kürzlich im Supermarkt war, weiß ja, dass Weihnachten vor der Türe steht…also so quasi. Pünktlich zur wilden Zeit zaubert auch Petra Schier wieder eines ihrer Weihnachtsgeschichten, die auf den Hund gekommen sind, aufs Papier.

Dieses Jahr erzählt sie uns die Geschichte von Socke. Einem armen kleinen Streuner, der halbverhungert und einsam sein Dasein fristet. Ein Bürschchen, das ins Herzchen kriecht und diverse Tränen in die Augen treibt. Wie gut, dass Socke dem Weihnachtsmann und seinen Elfen ins Auge fällt und ein ganz besonderer Wunschzettel reingeschneit ist.

Der Wunschzettel von Eva. Aus einer Weinlaune heraus und mit reichlich Zuspruch ihrer Freundinnen hat Eva einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben. Sie wünscht sich zu Weihnachten ihren ganz persönlichen Mr. Right. Tja, und wer wäre der Weihnachtsmann, wenn er sich diesem Wunsch nicht annehmen würde – schließlich ist sein Motto ja “Ein Wunsch ist ein Wunsch ist ein Wunsch” – und dabei ganz nebenbei ein kleines Hündchen helfen und diesen als “gute Fee” einsetzen würde?

“Kleiner Streuner – große Liebe” ist eine wunderbare Geschichte in der Vorweihnachtszeit. Eine Geschichte über Liebe, Vertrauen, kleine und große Wunder und dass es auch etwas Mut bedarf, um den Weg der Liebe zu gehen.

Besonders süß fand ich die kleinen “Dialoge” mit Socke. Sein Zutrauen (obwohl es ihm so schlecht ergangen ist), seine unverfälschte Freude an kleinen Dingen (wie z. B. Schneebälle) sind herzerweichend und einfach nur lieb. Wer sich hier nicht in Socke verliebt, muss zum Arzt!

Ich bekenne mich hiermit zum Grinsch in Person. Ich kann nicht viel mit Weihnachten anfangen und so. Diesen ganzen Kitsch, Süßholz und Co sind mir einfach zu viel. Doch Petra Schier schafft es auf ganz wunderbare Weise einen gelungenen Mix zwischen Weihnachten, Liebe, Humor und Spannung zusammen zu stellen, dass ich mich wohl fühlen kann und in die Geschichte krieche. Eine kurzweilige Unterhaltung, die positive Gefühle weckt und unterhält.

Von mir gibt es 5 von 5 Hundekuchen.

#69/2017

***Werbeblock***
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch;
Auflage: 1 (9. Oktober 2017)
ISBN-10: 3956497511
ISBN-13: 978-3956497513
Loading Likes...
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei: