Buch des Monats – März 2020

Buch des Monats, Lesehighlights des vergangen Monats auf unserem Blog

Hallo zusammen,

März…ein Monat, der es in sich hatte. Durch die Medien ging nur noch ein Thema: Der Corona-Virus oder auch Covid19. Ein Thema, das schneller als wir jemals geahnt hätten, enormen Einfluss auf unser Leben und unseren Alltag nehmen sollte. Angefangen damit, dass etliche Veranstaltungen (unter anderem auch die LBM) abgesagt wurden, Geisterspiele in der Bundesliga, geschlossene Kitas, Schulen und Universitäten bis hin zu Kontaktverboten und Social-Distancing.
Hashtags wie #Hamsterkäufe oder auch das “buchige” Pedant #Bücherhamstern, #StayHome #SocialDistancing oder #Homeschooling und #Homeoffice beherrschten die sozialen Medien. Aber natürlich wurde auch gelesen! Also genug geredet und ab ins Getümmel.

Was waren unsere Bücher des Monats?!

Liebe Grüße

Eure Tanja

Weiterlesen

Gestohlene Träume (von Nora Roberts) – Kurzmeinung

Dieses Buch ist so ein Fall, wo der Klappentext nur unzureichend zum Inhalt passt. Denn in der Geschichte werden gleich 3 Paare behandelt, die alle vom Schicksal vereint sind und in einem Ziel vereint sind.
Aber was genau steht denn nun im Klappentext?

Eine schicksalhafte Begegnung macht sie zur Gejagten

Tia Marshs Leben gehört der Wissenschaft. Dass ihr Interesse für die griechische Mythologie ihr einmal zum Verhängnis werden soll, ahnt sie jedoch nicht ― bis sie Malachi Sullivan begegnet. Der attraktive Ire ist dem Geheimnis dreier silberner Schicksalsgöttinnen auf der Spur, das eng mit Tias Familie verknüpft zu sein scheint. Eine atemlose Jagd nach den wertvollen Statuen beginnt, denn nicht nur Malachi will die Göttinnen um jeden Preis besitzen …

Weiterlesen

Periode ist politisch – Franka Frei

Klar, das Buch wird schnell belächelt und man bekommt so Sätze zu hören a la “so militanten-feministen-Kram will doch keiner lesen”…und doch war irgendwie meine Neugierde geweckt. Daher vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Doch worum geht es?

Was haben eine deutsche Hausfrau, die dänische Kronprinzessin und eine indonesische Fabrikarbeiterin gemeinsam? Sie menstruieren. Zumindest potenziell, denn sie gehören zu jenem Teil der Weltbevölkerung, der einen Zyklus hat. Die sagenumwobene Menstruation, Periode, Erdbeerwoche oder der Besuch von Tante Rosa machen weder Halt vor Herkunft noch vor Religion oder Klasse. Die Menstruation ist eine faszinierende Körperfunktion, dennoch gilt sie häufig als Tabu, was weitreichende Konsequenzen für die Umwelt, Wirtschaft und Geschlechtergleichstellung hat. Also ab in die Tonne mit dem Tabu! Franka Frei zeigt, wie das Menstruationstabu großen Schaden anrichtet, und dass es höchste Zeit ist, etwas dagegen zu tun.

Weiterlesen

Meine Schwester, die Serienmörderin von Oyinkan Braithwaite

Kurzmeinung, Rezension zu Meine Schester, die Serienmörderin von Oyinkan Braithwaite

Die Autorin nimmt uns mit nach Afrika und dort in das Leben der unglaublich unterschiedlichen Schwestern Korede und Ayoola. Eine tötet ihre Liebhaber, die andere hilft bei der Entsorgung. Was danach klingt, als ob beide Schwestern gleicher Maßen Schuld auf sich laden, dass lässt sich nicht so leicht beantworten.
Meine Schwester, die Serienmörderin von Oyinkan Braithwaite war nominiert für “The Booker Prize” und das absolut zurecht!

Aber erstmal geht es hierum, damit Ihr einen Überblick habt… Weiterlesen

Wenn die Welt ein ganzes Stückchen aus ihren Fugen kippt

Hallo ihr Verrückten,

heute komme ich wohl mit einem etwas unbuchigen “Buchgeflüster” daher…aber ich muss mir einfach mal meine Gedanken aus dem Kopf schreiben und ein wenig Dampf ablassen.
Ich behaupte, dass jeder von euch schon mal was von Corona oder Covid-19 gehört hat. Alles nahm seinen Anfang Ende Januar in China – wo die Zahlen der Infizierten und Toten in ungeahnte Höhen schnellten…und dank unserer schnellen Welt im globalen Wandel, war es nur eine Frage von wenigen Wochen ehe der Virus seinen Weg nach Europa und um die gesamte Welt fand (ich glaube es gibt keinen Zipfel unserer Welt, wo der Virus nicht seine Wellen schlägt). Weiterlesen

Die Liebe gibt Pfötchen – von Petra Schier

Ein Blick in den Himmel zeigt uns nur ein eher unfreundliches und tristes grau in grau. Warum also sollte ich mir da nicht eine Portion Sommer in Buchform zu Gemüte führen. Tee kochen, kuschelige Leseecke suchen und nichts wie nach Lichterhaven!

Vielen Dank an Petra Schier und den HarperCollins Verlag für die freundliche Zusendung eines Rezensionsexemplars.

In dem maritimen Lichterhaven hat Thorsten ein Zuhause gefunden. Gemeinsam mit seinem Halbbruder baut er in der Familienwerft hochwertige Holzboote – und erfüllt sich damit einen lang gehegten Traum. Alles, was ihm jetzt noch zu seinem Glück fehlt ist ein Date mit Martina. Doch seit ihrer ersten Begegnung weiß er: Er wird kämpfen müssen, wenn er diese umwerfende Frau für sich gewinnen will. Aber er scheint einen Verbündeten zu haben. Martinas vierbeiniger Begleiter, der ungarische Hirtenhund Capone, schafft es irgendwie immer wieder, dass die beiden sich wie zufällig treffen …
(Quelle: Harper Collins)

Weiterlesen